zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Polka, Dirndl und Rock’n’Roll

Die beim Herbstball mitwirkenden Kinder- und Jugendlichen der Trachtengruppe Esslingen/Wendlingen mit ihren Leiterinnen Renate Krispin (rechts) und Anna Lehmann (links)

Mit viel Schwung tanzten die Kinder und Jugendlichen der Trachtengruppe „Bis bald, auf Wiedersehen“. Fotos: Dominik Heszler

Dies alles gab es beim alljährlich veranstalteten Herbstball des Kreisverbandes Esslingen der Banater Schwaben. Dafür öffnete der „Treffpunkt Stadtmitte“ in Wendlingen am Samstag, dem 19. Oktober, seine Türen. Im herbstlich geschmückten Saal trafen sich viele Landsleute, aber auch von fern und nah angereiste Freunde der Band „Schlager(B)engel“, und feierten bei ausgelassener Stimmung und guter Laune bis tief in die Nacht hinein.

Für die musikalische Umrahmung sorgten die „Schlager(B)engel“. Das Tanzbein wurde im Takt der Musik geschwungen: Bei Polka, Walzer und modernen Schlagerrhythmen war die Tanzfläche gut gefüllt. Die ältere Generation, die an den Tischen sitzenblieb, genoss die Musik und tauschte sich in lebhaften Gesprächen aus.

Der Kreisvorsitzende Herbert Volk begrüßte alle Gäste und die erfreulich zahlreich anwesenden Vertreter landsmannschaftlicher Gliederungen: den DBJT-Vorsitzenden Patrick Polling und seinen Stellvertreter Lukas Krispin, die Brauchtumsbeauftragte des Landesverbandes Baden-Württemberg Ines Szuck, die Vorsitzenden der HOG Engelsbrunn Helga Bernath, der HOG Gottlob Edith Hassenteufel, der HOG Schöndorf Anita Maurer und der HOG Traunau Eckhardt Petendra.

Viel Beifall gab es nicht nur für die mitreißende Musik, sondern auch für die Vorführungen der Brauchtums- und Volkstanzgruppe des Kreisverbandes. Die Kinder- und Jugendgruppe führte als erste in Sonntagstracht bekannte Volkstänze vor. Den gemeinsamen Abschluss des traditionellen Teils bildete der Tanz „Bis bald, auf Wiedersehen“, eine Choreografie von Josef Wentzel aus Werischwar/ Ungarn.
Nach einer Stunde folgte ein fetziges Rock´n´Roll-Medley, das die Jugendgruppe für ihren Gastauftritt bei den Ungarndeutschen in Dorog wieder einstudiert hatte. Mit Unterstützung einiger Mädchen aus der Kindergruppe 2 brachten die Tänzerinnen und Tänzer die Halle zum Brodeln. Erst nach einer Zugabe konnten sie die Tanzfläche verlassen.

Ein weiterer Höhepunkt und eine Augenweide des Herbstballs war der Tanz in Dirndl und Lederhose der Jugendgruppe, unterstützt von Mitgliedern des Jugendchors St. Kolumban/Wendlingen, die einen unserer Dirndltänze bei einem Workshop in ihrer Chorfreizeit erlernt hatten und diesen gemeinsam mit uns anlässlich des Balls vorführten.

Kulinarisch kamen die Gäste auch dieses Mal auf ihre Kosten – ob Salat, Schmalzbrot, Wurst oder Schnitzel, hungrig musste dank des fleißigen Küchenteams keiner nach Hause gehen. Und wer noch Lust auf süßen Nachtisch hatte, konnte sich noch ein Stück „Dobosch-Torte“ gönnen.

Bei guter Bewirtung und Tanz klang der gut besuchte Ball aus. Danke an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben: dem Vorstand, dem „Schwoweclub“, dem Deko-, Foto- und Videoteam sowie den fleißigen Helferinnen und Helfern.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und laden Sie bereits jetzt zum Faschingsball im „Treffpunkt Stadtmitte“ in Wendlingen ein, der am 22. Februar 2020 stattfinden wird. Zum Tanz spielt die „New Romantic Band“. Weitere Infos über unsere Aktivitäten finden sie unter: www.banater-schwaben-es.de.