zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Disco-Fieber in Wendlingen ausgebrochen

Mit einem bunten Disco-Medley heizte die Jugendtanzgruppe die Stimmung im Saal an. Dafür erntete sie begeisterten Applaus.

Passend zum Motto des Faschingsabends präsentierten die beiden Kindergruppen sowie die Jugendgruppe in bunt-schillernden Kostümen tolle Choreografien. Fotos: KV Esslingen

„Wir feiern heute wieder die Narrenzeit, den Höhepunkt zu feiern sind wir bereit. Denn eines ist für uns ganz klar: Wir sind gerne heute für euch da!“ Mit diesen Worten begrüßte Renate Krispin, Brauchtumsbeauftragte des Kreisverbandes der Banater Schwaben Esslingen, alle Närrinnen und Narren, die am 2. März zum Faschingsball in den Treffpunkt Stadtmitte nach Wendlingen gekommen waren. Verkleidungen wie die Simpsons, der paradiesische Apfelbaum mitsamt Schlange oder, passend zum Motto, Disco-Tänzer in Schlaghosen ließen schon früh erahnen, dass an diesem Abend eine ausgelassene Stimmung herrschen würde.

Um diese Stimmung anzufachen, begann schon bald das Programm der beiden Kindergruppen, die an diesem Abend eng zusammenarbeiteten. Zuerst durften die Kleinsten zeigen, was sie mühevoll unter der Leitung von Renate Krispin einstudiert hatten. Zu sechst, mit Unterstützung aus der Gruppe der älteren Mädchen, führten die Kinder einen Regenschirmtanz vor, mit dem sie nicht nur ihre Eltern, sondern auch das ganze Publikum verzauberten. Wem geht schließlich beim Anblick kleiner, lächelnder Mädchen mit einem Regenbogenschirm nicht das Herz auf?

Auf diesen Auftakt folgte eine kleine Umziehpause, denn beim Auftritt der größeren Mädchen wirkten auch drei der jüngeren mit. Zu neunt kreierten sie eine Atmosphäre wie im Film. So fiel es schwer, bei dem Abba-Medley mit Hits wie „Dancing Queen“ und „Waterloo“ stillzuhalten. Dabei war es für die Mädels auch eine Herausforderung, so viel Esprit zu versprühen und gleichzeitig die Choreografie nicht zu vergessen, die bisher ihre längste war. Doch bei einer solch souveränen Leistung war Anna Lehmann, Leiterin der Gruppe der aktuell 10 bis 15-Jährigen, zu Recht mehr als stolz auf ihre Schützlinge. Wen das Disco-Fieber bis dahin noch nicht erreicht hatte, den hat es nach diesem Auftritt schwer erwischt. So wurde unermüdlich getanzt zu der fetzigen Musik der „Primtaler“, die alles daransetzten, die gute Laune nicht abbrechen zu lassen.

Später am Abend durfte dann auch die Jugendgruppe im Rampenlicht stehen und ihr buntes Disco-Medley rund um Boney M., Bee Gees und Michael Jackson vorführen, das die beiden Leiterinnen Ann-Kathrin Kobsa und Elisa Schöffler mit ihnen einstudiert hatten. Unter den 13 Tänzerinnen und Tänzern befanden sich auch drei neue Mitglieder, für die es der erste Auftritt überhaupt war.

Nach einem begeisterten Applaus wurde die Tanzfläche erneut von den Gästen erobert, zu denen wieder einmal Mitglieder der Narrenzunft Wendlingen e.V., die Wen(U)bois zählten. Da so viel Tanz aber auch hungrig macht, waren neben gutem Schnitzel und deftiger Bratwurst zu später Stunde besonders die Dobosch-Torten heiß begehrt.

Damit bei der Ausgabe der Spezialitäten und auch hinter den Kulissen alles reibungslos ablaufen konnte, arbeiteten zahlreiche Helfer Hand in Hand. Dies weiß besonders Herbert Volk zu schätzen, der als Kreisverbandsvorsitzender die Koordination bewerkstelligte.

Dem Disco- und Faschingsfieber erlegen, wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, weswegen der Kreisverband Esslingen die Veranstaltung erfreut als Erfolg verbuchen konnte. Ein solcher Abend macht Lust auf ein nächstes Mal, das es am 19. Oktober im Rahmen des Herbstballs in Wendlingen geben wird.