zur Druckansicht

private Anzeige schalten

bezahlte Anzeige

Rechtsanwaltskanzlei Schieszer Banner

Media-Center

Banater Post

Die Ideen gehen nicht aus

Die Trachtengruppen des Kreisverbandes Augsburg und die Musikkapelle der Banater Schwaben Augsburg beim Plärrer-Umzug 2019

Besuch am Stand der Banater Schwaben beim Europatag 2019: Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl (zweiter von links), Staatsminister Dr. Florian Hermann (vierter von links), Matthias Fink, Vorsitzender von Augsburg International (zweiter von rechts), Thorsten Frank, Vorsitzender der Europa-Union Augsburg (rechts)

Der Seniorenchor der Banater Schwaben Augsburg unter der Leitung von Aniko Oster beim Tag der Heimat 2019 im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses mit dem Oberbürgermister und weiteren Ehrengästen. Fotos: Nikolaus Dornstauder, Maria und Peter Bergmann

Der Kreisverband Augsburg ist für sein 70. Jubiläum gut aufgestellt - Im Mai 2017 wurde in Augsburg ein neuer Vorstand für den Kreisverband der Banater Schwaben gewählt. Dr. Hella Gerber, damals bereits Vorsitzende der HOG Nitzkydorf, wurde die neue Kreisvorsitzende. Sie hatte sich viel vorgenommen und gleich in ihrer Antrittsrede ein Programm aufgestellt, das bis zur nächsten Mitgliederversammlung umgesetzt werden sollte. Wichtigstes Ziel: den größten Kreisverband der Bundesrepublik aus seinem Schattendasein zu holen und so neu aufzustellen, dass jeder Banater in Augsburg sich wiederfinden und angesprochen fühlen konnte. Aber auch: sich einbringen, mitmachen, dabei sein – und in Augsburg Präsenz zeigen, waren klare Programmpunkte. Das geht nur im Team, zeigte sich die neue Vorsitzende überzeugt und holte sich einen breit aufgestellten Vorstand an die Seite, der in vielen Bereichen Kompetenz versprach. Ihre beiden Stellvertreter wurden Erwin Lehretter (Vorsitzender der HOG Rekasch und in Augsburg, aber auch in der Landsmannschaft sehr gut vernetzt) und Nikolaus Dornstauder (HOG Lenauheim), der im Kreisverband vor allem der Fachmann für Dokumentation ist, weil er alle Veranstaltungen in Bild und (manchmal auch) Film festhält. Auch die Pflege der Homepage und die Präsenz in den sozialen Medien liegt in seiner bewährten Hand.

Um die Kasse des Vereins kümmert sich mit großer Sachkenntnis Hans Slavik aus Billed, Lia Fuchs und Carlette Sandu schauen ihm dabei als Kassenprüferinnen auf die Finger. Hans Kiss aus Sanktanna sowie Ottmar Metzenrath und Franz Gerber aus Nitzkydorf unterstützen den Vorstand bei der Organisation der zahlreichen Veranstaltungen. Die junge Generation ist durch Silke Latzo aus Nitzkydorf vertreten, die das Bindeglied zu den Tanzgruppen ist und selbst die Kindertanzgruppe leitet, sowie durch Jasmin Dornstauder, selbst schon in Deutschland geboren, aber durch ihre aktiven Eltern mit der Arbeit in der Banater Jugend und der Landsmannschaft groß geworden. Sie ist nicht nur die Jüngste im Gremium, sondern auch ein wichtiges Bindeglied zu den Kindern, für die sie sich bei allen Veranstaltungen attraktive Angebote einfallen lässt. Außerdem sorgt sie mit ihrem Basteltalent für Deko oder Verkaufsangebote beim Weihnachtsbasar und gestaltet die Flyer, die auf unsere Veranstaltungen hinweisen. Im Vorstand ist auch Werner Zippel, der Leiter der Musikkapelle, in den Sitzungen oft auch vertreten durch die Chorleiterin Aniko Oster. Für Presse-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit sorgen Luzian Geier und Halrun Reinholz.

Mit so vielen Helfern im Team lässt sich einiges auf die Beine stellen. Im Vordergrund steht natürlich die Brauchtumspflege. Tanzunterhaltungen, wie man sie von daheim gewöhnt war, werden mehrmals im Jahr organisiert – mit der eigenen Musikkapelle, aber auch mit Gästen wie „Schlagerbengel“ oder „Amore Blue“. Bälle finden das ganze Jahr über statt, vor allem auch ein beliebter Silvesterball.

Höhepunkt der Feste im Jahreslauf aber ist natürlich die Kirchweih, die bereits 2018 und 2019 mit Umzug durch die Straßen von Haunstetten gefeiert wurde. Hier zeigen sich die Banater Schwaben in ihren Trachten den Augsburgern, was auch ein wichtiges Vorhaben des Vorstands ist. Hella Gerber, die beruflich als leitende Ärztin am KfH Dialysezentrum Augsburg-Neusäß arbeitet, ist seit kurzem auch im neu gewählten Stadtrat von Augsburg vertreten. Sie hat sich bewusst für die Kandidatur entschieden, weil sie überzeugt ist, dass sich die Banater Schwaben als Teil der Stadtbevölkerung bemerkbar machen sollen. Nur so können sie auch die Wertschätzung erfahren, die ihnen zusteht. Durch die Banater Gastfreundschaft entstanden schon früh Kontakte zur Lokalpolitik, gerne haben Stadträte, Landtagsabgeordnete, selbst Bundestagsmitglieder oder sonstige Funktionsträger an den Veranstaltungen der Banater Schwaben teilgenommen. Nicht zuletzt, weil sie wussten, dass es immer ein atemberaubendes Kuchenbuffet gibt, das die Frauen des Kreisverbandes Augsburg (nicht nur die aus dem Vorstand!) mit ihren Kuchenspenden ermöglichen. Schließlich gibt es unter den Arbeitsgruppen im Verein eine, die für Kochen und Backen zuständig ist. Tine Slavik ist die Fachfrau für die Koordination selbst größerer Häppchen-Buffets, etwa bei den beliebten Vortragsabenden, aber auch bei der großen Veranstaltung zur Russlanddeportation im Januar dieses Jahres in Ulm.

Die Präsenz in Augsburg zeigt sich durch die gute Zusammenarbeit mit anderen Vereinen. Hella Gerber ist auch im Vorstand des BdV-Kreisverbandes. Man teilt sich mit den Russlanddeutschen und den Siebenbürger Sachsen das „Haus der Begegnung“ – Räume zum Proben, zum Basteln, zum Vorbereiten oder für die monatlichen Vorstandssitzungen. Diese dauern meist mehrere Stunden, da es viel zu besprechen gibt, aber zum Ausgleich sorgt abwechselnd immer jemand für eine zünftige Brotzeit. Die erst 2019 gegründete Theatergruppe probt unter der Leitung von Christa Eichinger oft parallel im Nebenraum, sodass sich auch immer wieder die Gelegenheit zu Koordinierungsgesprächen ergibt. Wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit sind die Trachtengruppen für Kinder (Leitung: Ramona Abendschein und Silke Latzo), Jugendliche (Leitung: Andrea Kielburg) und Erwachsene (Leitung: Ramona Sobotta), die bei den Brauchtumsveranstaltungen in Tracht auftreten, die Banater Tracht aber auch in Augsburg „herzeigen“: Schon 2018 waren die Banater Schwaben beim Augsburger Plärrer-Umzug dabei, mit dem das wichtigste Augsburger Volksfest immer eröffnet wird. Doch ohne Musik geht gar nichts. Die Musikkapelle der Banater Schwaben unter der Leitung von Werner Zippel ist immer dabei, wenn heimatliche Klänge gefragt sind – ob beim Tanz oder bei Gottesdiensten und Gedenkfeiern. Ergänzt wird sie oft vom Augsburger Seniorenchor, dessen Leitung Aniko Oster von Werner Zippel übernommen hat. Er ist ein Ausdruck für den hohen Stellenwert, den die Seniorenarbeit in Augsburg genießt. Bei den regelmäßigen Treffen der Senioren gibt es immer Musik (wechselweise von Franz Schlechter, Werner Zippel oder Peter Bergmann) und gute Stimmung. Ein eigener „Seniorenfasching“ oder eine „Seniorenkirchweih“ sind der Beweis dafür, dass die Senioren ihre Aktivitäten mit viel Eigeninitiative gestalten, wichtige „Motoren“ dazu sind Theresia Reingruber aus Paulisch und Eva Handl aus Deutschbentschek.

Kaum ein Wochenende in Augsburg ohne ein Angebot für die Banater Schwaben. Wenn kein Ball, dann mal ein Schlachtplattenessen, ein Spielenachmittag oder die stets gut besuchte Weihnachtsfeier mit Darbietungen auf der Bühne. Oder eine Maiandacht, eine Wallfahrt, eine Fahrradtour. Nicht zu vergessen das legendäre Grillfest im Sommer. Doch nicht nur Feiern ist angesagt, auch das Interesse für die Geschichte und Kultur der Banater Schwaben ist groß. Vortragsabende zu aktuellen Themen – kürzlich die Jahrestage der Russlanddeportation und der Revolution in Rumänien – interessieren sowohl die Landsleute als auch die Gäste aus der Augsburger Stadtgesellschaft. Ein ganzer „Kulturtag“ zu Banater Themen fand bereits zweimal statt und hätte auch in diesem Jahr interessierte Zuhörer gefunden. Der Musiker und Organist Dr. Franz Metz kommt zu diesem Anlass immer mit seinen Kollegen aus München zu einem festlichen Abschlusskonzert. Bei der Fülle von Veranstaltungen springen als Fotografen zur Entlastung von Niki Dornstauder regelmäßig Maria und Peter Bergmann ein.

Vieles musste in diesem Jahr bereits abgesagt werden, doch es wird weitergehen. Im nächsten Jahr feiert der Kreisverband Augsburg sein 70. Jubiläum. Da kann hoffentlich Versäumtes nachgeholt und der Anlass würdig mit dem ganzen Spektrum der Aktivitäten begangen werden.