zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Stern weist den Weg zum heiligen Kind

Die Mitwirkenden am Krippenspiel zusammen mit den anwesenden Kindern Foto: Cornel Simionescu-Gruber

Zur Einstimmung auf Weihnachten kamen am 21. Dezember 2019 wieder zahlreiche Besucher zur alljährlichen Weihnachtsfeier des Kreisverbandes Karlsruhe, die im Gemeindezentrum St. Peter und Paul stattfand. Für ein paar Stunden konnten unsere Gäste den Alltag vergessen und das weihnachtliche Programm bei Kaffee und Plätzchen genießen.

Eröffnet wurde das Programm mit weihnachtlichen Gedanken sowie der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Kreisverbandes Werner Gilde und den Bürgermeister Albert Käuflein. Danach erklangen im Saal weihnachtliche Lieder, wunderbar vorgetragen vom Chor der Banater Schwaben Karlsruhe unter der Leitung von Sonja Salman und dessen Solistinnen Melitta Giel und Irmgard Holzinger-Fröhr. Auch Pfarrer Hermann Kraus ließ es sich nicht nehmen, eine Weihnachtsbotschaft an die Anwesenden zu richten und seine Gedanken über die weihnachtlichen Bräuche in der alten Heimat mitzuteilen.

Zur Gestaltung des Programms haben wieder unsere jüngsten Künstlerinnen und Künstler beigetragen. Maxima und Fabio Hell zeigten ihr Können, indem sie adventliche und klassische Melodien auf dem Akkordeon und am Klavier spielten. Und Manuel Geller zog das Publikum mit  Adventsgedichten in seinen Bann.

Die Mitglieder der Jugend- und der Erwachsenentanzgruppe setzten eine schöne Tradition im Kreisverband Karlsruhe fort und brachten auch diesmal ein Krippenspiel auf die Bühne. Präsentiert wurde ein klassisches Stück nach dem Kinderbuch „Der Weihnachtsstern“ von Marcus Pfister.
Zur Überraschung der kleinsten Gäste kam am Ende noch der Weihnachtsmann vorbei und verteilte
süße Leckereien.

Wir bedanken uns bei den Mitwirkenden und Helfern, denn ohne ihren Einsatz wäre dieser adventliche Nachmittag nicht so feierlich, gemütlich und besinnlich gewesen, ebenso bei den zahlreichen Besuchern. Auch für die Gebäckspenden sagen wir Danke.