zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Augsburg: Beim größten Volksfest Schwabens dabei

Der Augsburger Kreisverband, vertreten durch eine stattliche Gruppe Banater Schwaben, nahm in Tracht und in Blasmusikbegleitung am Plärrer-Umzug teil. Foto: Nikolaus Dornstauder

Bayerisch Schwabens größtes Volksfest ist der Augsburger Herbst-Plärrer. Auch dieses Jahr verzeichnete das Fest eine große Beteiligung und viel Prominenz aus Politik – bis zum Ministerpräsidenten Bayerns Markus Söder – und Gesellschaftsleben. Bei herrlichem Herbstwetter war die Stimmung hervorragend.

Ein Höhepunkt des Volksfestes war und ist der große Umzug von der breiten Maximilianstraße in der Altstadt bis zum Festgelände, dem Augsburger Plärrer. Rund 90 Gruppen mit etwa 2200 Mitwirkenden waren es, darunter in der langen Parade verschiedenster Vereine, Parteien- und Wählervereinigungen und Trachtengruppen die Banater Vertretung unter den Klängen der Blaskapelle der Banater Schwaben Augsburg unter der Leitung von Werner Zippel. Viel öffentliches Lob, aber auch aus den endlosen Zuschauer-Ketten am Straßenrand (angeblich waren es mindestens 20000) gab es für die bunten, unterschiedlichen, sehr gepflegten schwäbischen Festtrachten.

Den sehr ansehnlichen und langen Zug führte eine Kindergruppe in Tracht an. Auch die Vorsitzende des Kreisverbandes der Landsmannschaft der Banater Schwaben Dr. Hella Gerber als Mitveranstalterin und ihr Ehemann Franz hatten die Tracht angelegt. Nahezu alle Vorstandsmitglieder waren mit ihren Partnern in Festtracht dabei sowie Vertreter aller Generationen und aus vielen Banater Ortschaften.
Zur „Belohnung“ gab es für alle Teilnehmer an der Trachtenschau einen Gutschein für Essen und Getränke im Festzelt. Dabei wurden die Banater Teilnehmer im Zelt von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und seiner Ehefrau von der Bühne herzlich begrüßt.

An einem Sonntagnachmittag gehörte die Festzeltbühne zudem den Musikanten der Augsburger Banater Kapelle, die viele Landsleute angelockt und für gute Stimmung gesorgt hat.