zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Gut besuchtes Heimattreffen in München

Alt und Jung gaben sich die Ehre beim Großschamer Heimattreffen. Foto: HOG

Zu Pfingsten 2019 fand das Großschamer Heimattreffen statt, dieses Jahr zum allerersten Mal in München. Da zwischen Perkosern und Großschamern doch recht enge Familienbande bestehen und wir unsere Landsleute nicht vor die Wahl stellen möchten, sich für eines der Heimattreffen zu entscheiden, feiern wir diesen Tag inzwischen gemeinsam.

Die Organisatoren waren sehr erfreut darüber, dass so viele – insbesondere auch junge – Landsleute der Einladung gefolgt sind. Insgesamt fanden sich im Vereinsheim des ESV München-Freimann über 120 Gäste ein, eine äußerst positive Entwicklung im Vergleich zu den vergangenen Jahren, als die Teilnehmerzahlen doch eher rückläufig waren.

Die ersten Gäste trafen schon vor 10 Uhr ein, nach und nach füllte sich der Saal. Freunde und alte Bekannte wurden begrüßt, etliche hatten sich seit Jahren nicht mehr gesehen. Es gab viel zu erzählen, Erinnerungen wurden ausgetauscht, und entsprechend laut ging es zu. Immer wieder hörte man Fragen wie: „Kennscht mich noch?“ oder „Na, un wu gherscht du hin?“ (auf Hochdeutsch: Zu welchem Familienzweig aus Großscham gehörst du?).

Um 15 Uhr begann der offizielle und feierliche Teil der Veranstaltung, bei dem der Toten aus der alten Heimat gedacht wurde und anschließend der Vorstand über seine Tätigkeiten berichtete. Erich Müller, HOG-Vorsitzender, informierte über die Änderungen, die sich durch die Einführung der Datenschutz-Grundverordnung für die Mitglieder der Landsmannschaft der Banater Schwaben und insbesondere für die Mitteilungen in der „Banater Post“ ergeben haben. Anschließend teilte er den Anwesenden mit, dass drei Mitglieder des HOG-Vorstands ihr Amt niederlegen werden, nämlich Günter Lenhardt, Johann Lenhardt und Ewald Rohr. Müller dankte ihnen für die jahrelange Tätigkeit im Dienste der Gemeinschaft. Um die Heimatortsgemeinschaft Großscham weiterhin handlungsfähig zu halten, haben sich drei Landsleute bereit erklärt, die vakanten Positionen im Vorstand interimsmäßig einzunehmen. Bis zum Ende dieser Legislaturperiode werden im HOG-Vorstand die Aufgaben folgendermaßen verteilt: Vorsitzender Erich Müller, stellvertretender Vorsitzender und Kassenwart Erich Dornstauder, Schriftführerin Rosemarie Mayer, Beisitzer Dagmar Österreicher und Dieter Niculescu. Das Amt des Kassenprüfers hat Erich Ströbl inne.

Anschließend ging es mit dem geselligen Teil der Veranstaltung weiter. Unser Landsmann Mainhard Lösch und seine Frau Irene haben mit ihrem Team für gute Verpflegung gesorgt und ein wunderbares Buffet aufgebaut. Danach folgten – wie es sich für ordentliche Banater Schwaben gehört – Musik und Tanz bis in die späten Abendstunden.

Die Organisatoren bedanken sich bei allen, die diese Zusammenkunft möglich gemacht haben, und hoffen auf zahlreiches Erscheinen beim nächsten Großschamer Heimattreffen. Weitere Informationen finden sich auf unserer Internetseite gross-scham.blogspot.com/ und unter ulaker.exswb.net. „Mir gsiehn uns an Phingschte 2021!“