zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Reges Vereinsleben, starke Präsenz in der Stadt

Die Vorstandsmitglieder des Kreisverbandes Augsburg mit Ehrengästen: Dr. Volker Ullrich MdB (1. Reihe, vierter von rechts), Andreas Jäckel MdL (2. Reihe, vierter von links), Bezirksrätin Annemarie Probst (1. Reihe, dritte von rechts) Foto: Nikolaus Dornstauder

Druckfrisch: die zweite, reich bebilderte Zusammenschau der Aktivitäten des Kreisverbandes

Gut 100 Leute folgten der Einladung des Vorstandes des Kreisverbandes Augsburg zur Mitgliederversammlung am 17. März. Es war die zweite seit dem Amtsantritt des neuen Vorstands im Mai 2017 und wie vor einem Jahr wurde den Mitgliedern ausführlich Bericht erstattet über die Aktivitäten und Projekte des mitgliederstarken Verbandes.

Die Vorsitzende Dr. Hella Gerber konnte den Anwesenden die erfreuliche Mitteilung machen, dass die Banater Schwaben in Augsburg in allen Bereichen präsent sind. Dabei gilt das Motto, sowohl intern Aktivität für die eigenen Landsleute zu zeigen, als auch in die Stadtgesellschaft hinein zu wirken und sich da als Banater Schwaben bemerkbar zu machen. Der Kreisverband ist breit aufgestellt. Dem Vorstand stehen zahlreiche Helfer zur Seite, die in Arbeitsgruppen für jeweils verschiedene Bereiche zuständig sind. Sehr aktiv ist der Banater Seniorenchor, der seit Oktober unter der Leitung von Aniko Oster steht und gerne auch weitere Mitglieder aufnimmt. Eine lange Tradition hat die Musikkapelle der Banater Schwaben unter der Leitung von Werner Zippel. Sie begleitet alle Veranstaltungen und vor allem die Auftritte der drei Tanzgruppen, die Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppe. Die Augsburger Senioren treffen sich regelmäßig einmal im Monat, auch immer mit musikalischer Unterstützung jeweils eines Akkordeonisten. Legendär sind die Feiern der Senioren – Faschingsball oder Kirchweih gibt es in Augsburg jeweils auch in einer „Seniorenvariante“. Doch eine „richtige“ Kirchweih gab es auch im Jahr 2018 wieder, die Trachtenpaare marschierten durch den Stadtteil Haunstetten und wurden von der Bevölkerung aufmerksam wahrgenommen. Genau wie beim Plärrerumzug, wo die Trachtenpaare der Banater Schwaben nun schon zum zweiten Mal Präsenz zeigten. Das größte Volksfest der
Region wird jedes Jahr mit einem prachtvollen Umzug eröffnet und ist für die Mitwirkenden eine wichtige Präsentationsplattform.

Dass die Wahrnehmung der Banater Schwaben in Augsburg gestiegen ist, zeigt sich daran, dass regelmäßig Lokalpolitiker die Veranstaltungen besuchen. Bei der Mitgliederversammlung war Dr. Volker Ullrich, der Augsburger Bundestagsabgeordnete für die CSU, ebenso gern gesehener Gast wie der Landtagsabgeordnete Andreas Jäckel, ein treuer Unterstützer der Banater Schwaben. Mit Annemarie Probst, neuerdings Bezirksrätin der Grünen, haben die Banater Schwaben eine Banaterin als treue Besucherin und Förderin der Veranstaltungen. Auch Johannes Hintersberger, ehemaliger Staatssekretär und wichtiges politisches Gewicht in Augsburg, schätzt die Präsenz der Banater Schwaben in der Stadt und tut dies auch immer wieder kund. Deshalb ist es dem Kreisverband auch wichtig, sich einzubringen, etwa beim Tag der Heimat und anderen Gelegenheiten, wo die Banater gern gesehen sind und wahrgenommen werden. Im kommenden Mai steht die Europawoche an, wo sich die Banater Schwaben mit Stand, Bühnenauftritt und einem Vortrag beteiligen.

Um die Aktivitäten auszuweiten und auch von diversen Förderungen zu profitieren, wurde der Mitgliederversammlung die Satzung zur Abstimmung vorgelegt, mit der der Kreisverband die Gemeinnützigkeit beantragen will. Ihr wurde zugestimmt, deshalb kann nun der Amtsgang erfolgen.
Zur Mitgliederversammlung hatte der Vorstand, wie auch im letzten Jahr, eine Broschüre mit der reich
bebilderten Zusammenschau aller Aktivitäten vorgelegt, deren Umfang die letztjährige weit übertrifft.

Landsleute mit über 40-jähriger Mitgliedschaft im Kreisverband wurden bei der Mitgliederversammlung ebenso geehrt wie das Ehepaar Hedwig und Hans Wiewe, das sein 70-jähriges Ehejubiläum beging. Der Vorstand überreichte den Geehrten je eine Ehrenurkunde, eine rote Rose und Pralinen. Für sie sangen Aniko Oster und Gerhard Hipp von der Musikkapelle der Banater Schwaben Augsburg das Lied „Ich hab Ehrfurcht vor schneeweißen Haaren“.

Die Planungen für das laufende und das kommende Jahr sind schon weit fortgeschritten. Im Februar wurde eine Theatergruppe gegründet, deren erster Auftritt bevorsteht. Neben den vielen anderen Aktivitäten wie Grillfest, Bälle, Wallfahrt oder Schlachtplattenessen wird auch in diesem Jahr wieder ein Kulturtag mit Vorträgen, Ausstellung und abendlichem Konzert stattfinden. Außerhalb von Augsburg sind die Trachtengruppen auch immer wieder bei den Festen der Heimatortsgemeinschaften oder der Landesverbände dabei und auch mit der DBJT gut vernetzt. Vieles ist möglich, wenn alle an einem Strang ziehen, denn es gibt viel zu tun. Und perspektivisch bereitet man sich in Augsburg schon auf das 70-jährige Jubiläum des Kreisverbandes im Jahr 2021 vor.