zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Banater Trachten im großen Oktoberfestzug

Die Banater Trachtengruppe München (Bild links) und ihre Gäste, die ungarndeutsche Leőwey-Tanzgruppe aus Pécs/Fünfkirchen (Bild rechts), waren Teil des farbenfrohen Trachten- und Schützenzugs zum diesjährigen Münchner Oktoberfest. In Begleitung der Blaskapelle „Original Banater Echo“ marschierten sie durch die Innenstadt zur Oktoberfestwiese. Fotos: Susanne Habenicht

Nachdem unsere bereits Monate zuvor eingereichte Bewerbung zur Teilnahme am Trachten- und Schützenumzug anlässlich des Münchner Oktoberfestes 2018 erfolgreich war, hatte das lange Warten endlich ein Ende. Der Startschuss für ein unvergessliches Wochenende mit unserer diesjährigen Gastgruppe Leőwey aus Pécs/Fünfkirchen fiel am Mittwoch, dem 19. September, mit dem Empfang der ungarndeutschen Tanzgruppe im Laufe des Nachmittags. Dieses traditionsreiche, im Jahr 1973 gegründete und vielfach ausgezeichnete Ensemble zählt zu den namhaften Vertretern ungarndeutscher Folklore. Nach Begrüßung und Kennenlernen ließen wir den Abend individuell bei den einzelnen Gastfamilien ausklingen, zumal ein ereignisreiches Wochenende bevorstand.

Los ging es am Samstag mit einer Stadtführung, organisiert von Astrid Ziegler, einer aus Temeswar stammenden Historikerin und Gästeführerin. Dabei erhielten unsere Gäste die Gelegenheit, das Rathaus und viele andere Sehenswürdigkeiten der Münchner Innenstadt näher kennenzulernen. Ein Abstecher ins Hofbräuhaus durfte hier natürlich nicht fehlen.

Der Höhepunkt folgte im Anschluss daran in Form eines bunt gestalteten Abends mit Tanz, Gesang und viel Spaß in der Freien Turnerschaft München-Süd, bei dem sowohl unsere Gäste als auch unsere Kinder- und Jugendgruppe einige ihrer Choreografien darboten. Abgerundet wurde diese Zusammenkunft durch einen leckeren bayerischen Schweinebraten und gemeinsames Tanzen bis in die späten Abendstunden hinein.

Am Sonntag, frühmorgens um 5 Uhr, klingelte bereits der Wecker. Wir machten uns auf den Weg in die St.-Pauls-Kirche zum Umziehen. Dort stieß auch unsere musikalische Begleitung – die Blaskapelle „Original Banater Echo“ aus Spaichingen unter der Leitung von Manfred Ehmann – zu uns. Gemeinsam begaben wir uns zu unserem Aufstellplatz. Wir hatten die Zugnummer 48. Nach langem Warten und anhaltender Vorfreude ging es um 11.30 Uhr auch für uns endlich los. Wir waren Teil einer der größten Trachtenumzüge der Welt und das erfüllte uns mit Stolz.

Zu den Klängen der Blaskapelle marschierten wir – die Banater Trachtengruppe München in der prächtigen Kirchweihtracht und die Leőwey-Tanzgruppe aus Fünfkirchen in ihrer typischen Tracht mit buntem, längsgestreiftem Rock und schwarzer Schürze, weißer Bluse und schwarzem Mieder – durch die Altstadt. Die sieben Kilometer bis zur Theresienwiese meisterten wir alle mit Bravour. Anschließend konnten wir im Löwenbräu-Festzelt bei einer wohlverdienten Maß Bier und einem halben Händel ausgiebig feiern.

Wir verabschiedeten unsere Gastgruppe und die Musikkapelle noch am selben Abend mit der Erkenntnis, einen aufregenden Tag miteinander verbracht zu haben, der bei allen viele Eindrücke und Erinnerungen hinterließ. Damit ging auch ein gelungenes Wochenende zu Ende, das uns die Möglichkeit bot, neue Kontakte zu knüpfen und Freundschaften entstehen zu lassen.