zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Die „Kreizfahrt“ endet mit einem Tanzabend

Die Laiendarsteller aus Frankenthal (von links): Johann Schmaltz, Johann Schelb, Helmuth Schäfer, Brigitte Ferling, Ute Brischler, Walter Winter, Maria Schelb (Souffleuse) und Corinna Klingler-Winter

Nach der Theateraufführung sorgte die Blaskapelle „Pfalzklang“ aus Frankenthal unter der Leitung von Jakob Groß für stimmungsvolle Tanzmusik. Fotos: KV Pforzheim-Enzkreis

Für die Zuschauer in der Nagold-halle in Pforzheim-Dillweißenstein ging es am Samstag, dem 14. April, auf „Kreuzfahrt im Schweinestall“ oder, genauer gesagt, „uf Kreizfahrt im Schweinstall“. Mitgenommen wurden sie auf diese Fahrt von der Theatergruppe des Kreisverbandes Frankenthal, die auf Einladung des Kreisverbandes Pforzheim-Enzkreis ein Gastspiel gab. Die Aufführung der Laiendarsteller aus Frankenthal war Teil des vom Pforzheimer Verein veranstalteten kulturellen Nachmittags, der in einen Tanzabend überging.

Die Theatergruppe brachte die Komödie „Kreizfahrt im Schweinstall“ auf die Bühne, ein Dreiakter von Carsten Lögering, der – wie der Titel schon verrät – in unsere banatschwäbische Mundart übertragen wurde. In dem mit Situationskomik und viel Wortwitz gespickten Stück geht es tatsächlich um eine Kreuzfahrt, um die herum dank Verwechslung ganz viel Chaos entsteht. Es wird turbulent und amüsant zugleich – ein Lustspiel eben.

Geradezu professionell, mit viel Herzblut und Begeisterung agierten die sieben Laiendarsteller auf der Bühne. Sie schlüpften in ihre Rollen wie in eine zweite Haut. Die Zuschauer verfolgten die Aufführung mit großem Interesse, sie wurden gut unterhalten und durften selbstverständlich ihre Lachmuskeln trainieren. Zum Schluss gab es tosenden Applaus für die Darsteller Ute Brischler, Brigitte Ferling, Corinna Klingler-Winter, Helmuth Schäfer, Johann Schelb, Johann Schmaltz, Walter Winter und für die Helfer hinter den Kulissen.

Im Anschluss an die Aufführung spielte die Blaskapelle „Pfalzklang“ unter der Leitung von Jakob Groß, die ebenfalls aus Frankenthal angereist war, zum Tanz auf. Mit ihrem breitgefächerten Repertoire sorgten die Musikanten für ausgelassene  Stimmung und eine volle Tanzfläche. Bis in den späten Abend hinein wurde das Tanzbein geschwungen. Es herrschte eine heimelige Atmosphäre, die von allen genossen wurde.

Nicht nur von der Unterhaltung her, sondern auch kulinarisch kamen die Besucher auf ihre Kosten. So gab es am Nachmittag ein großes Kuchen- und Tortenbuffet, und auch am Abend wurden die Gäste mit leckeren Speisen verköstigt.

Die Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg. Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitwirkenden, den zahlreichen Kuchenspenderinnen und den freiwilligen Helferinnen und Helfern für den gelungenen Nachmittag und Abend.