zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Erfolgreiches Projekt der Tanzgruppen

Heiße Rhythmen und langsamer Walzer wurden zur Überraschung des Publikums in Abendroben getanzt. Fotos: Eventfotografie Bodensee

Dirndl und Ledehosen sind bei der iungen Generation beliebt. Das zeigen die Mitwirkenden am Kulturnachmittag der Kreisverbandes Konstanz/Singen. Fotos: Eventfotografie Bodensee

Die Singener mit den Mitwirkenden aus Spaichingen, Reutlingen und Freiburg in der traditionellen Kirchweihtracht der Banater Schwaben.

Der Winterball am 13. Januar, welcher in Schlatt unter Krähen ausgerichtet wurde, kristallisierte sich als einer der schönsten und erfolgreichsten Auftritte der Singener Tanzgruppe heraus. Es begann, als die Tanzgruppenleiterin der Tanzgruppe Singen Stefanie Timmler eines Tages die Idee hatte, nach unserem Rosenball wieder einen Kulturnachmittag mit abwechslungsreichem Programm anzubieten.  Da die Veranstaltung im Januar 2018 stattfand, stand das Motto sehr bald fest: „Kulturnachmittag mit Winterball.“

So wurden gemeinsam mit der Jugendtanzgruppe aus Spaichingen, der Tanzgruppe aus Reutlingen sowie der Tanzgruppe aus Freiburg unterschiedlichste, teils traditionelle und modere Tänze einstudiert. Aufgrund der Distanz war es nur einmal möglich, dass alle Tanzgruppen gemeinsam proben konnten. Deshalb freuten wir uns umso mehr, dass der Auftritt super verlief und das Publikum Spaß hatte.

 Aufgrund der zahlreichen Tänzer mit unterschiedlichen Talenten gelang es uns, ein vielseitiges Programm auf die Beine zu stellen. Ohne entsprechende Musik wäre die Veranstaltung nur halb so toll gewesen, weswegen wir den Musikverein Schlatt unter Krähen an dem Programm teilnehmen ließen. Sie spielten für uns altbekannte Lieder, wie „Blaue Augen“, „Veilchenblaue Augen“ und „Bis bald auf Wiedersehen.“ Aber auch vor neuen Tönen machten sie nicht halt.

 Nach dem volkstümlichen Teil ging die Reise für das Publikum weiter in das Winterwunderland. Mit wunderschönen roten Röcken wurde zu rhythmisch klingender Musik sowie zu langsamem Walzer getanzt.  Dabei staunte das Publikum und gab sich dem Geschehen freudig hin.

Weiter gaben die Tanzgruppen aus Reutlingen und Singen einen Einblick in das Land von Gulasch und Paprika: Ungarn.  Zu typisch ungarischen Klängen und mit originalgetreuen Kostümen wurde ein Programm gezeigt, welches vor allem die älteren Gäste bezauberte. Die Kostüme sind schon weit über 50 Jahre alt und kamen am Kulturnachmittag nach langer Zeit wieder zum Einsatz.

Gegen Ende des Programms wurde zu typischer Festzelt-Musik in Lederhosen und Dirndl getanzt. Bei diesem Programmpunkt zeigten alle Tanzgruppen nach dem Motto „Wir sind eine große Familie“ ihr Können.  Die Stimmung war zu diesem Zeitpunkt auf dem Höhepunkt und somit kam es gerade gelegen, dass die Primtaler unter der Leitung von Manfred Ehmann bis Mitternacht für ausgezeichnete Stimmung sorgten.

Um solch einen Winterball ausgiebig genießen zu können, gab es zur Stärkung selbstgemachte Krautwickel und Gulasch, dazu auch eine große Auswahl an Kuchen. Die Veranstaltung konnte jedoch nur stattfinden, weil zahlreiche Helfer die Bewirtung übernahmen und die Organisatoren viel Zeit und Engagement in den Kulturnachmittag mit anschließendem Winterball investierten. Ein herzliches Dankeschön geht auch an Eventfotografie Bodensee für die vielen tollen Fotos. Allen Mitwirkenden und den Gästen des Kreisverbandes Konstanz/Singen einen herzlichen Dank! Wir freuen uns schon auf die nächsten Veranstaltungen!