Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V.

Kreisverband Augsburg

Der Kreisverband

Unser Kreisverband Augsburg besteht aus aktuell 680 Mitglieder aus fast allen Gemeinden in der alten Heimat, die sich regelmäßig für die Belange unserer Landsleute engagieren.

Regelmäßig finden Veranstaltungen statt um die Traditionen und Bräuche der verschiedenen Heimatortsgemeinden zu erhalten und der Jugend, die mittlerweile zum großen Teil hier in Deutschland aufgewachsen ist, weiterzugeben.

Natürlich finden diese Veranstaltungen auch statt, um alte Bekannte wieder zusammenzuführen damit man sich persönlich sieht und Neuigkeiten austauschen kann.

Neben unseren Veranstaltungen und Auftritten spielen die Förderung der Heimatpflege des Kulturgutes eine wesentliche Rolle. Das Brauchtum wird gelebt und präsentiert durch unsere Kirchweihfeste. Traditionell marschieren die Trachtenpaare begleitet von einer Blaskapelle nach der Kirche in den Saal mit den Rufen: "Buwe, was hammr heit". Als Antwort bekommen sie : "Kerweih".

Am Abend wird dann der Kirchweihstrauß, Hut und Tuch versteigert. Es folgt der Vortänzer-Tanz gefolgt von allen Kirchweihpaaren. Im Anschluss heißt es dann für alle Besucher tanzen und fröhlich sein.

Typischerweise wird bei jedem Kirchweihfest ein Kirchweispruch vom Vortänzer aufgesagt. Hier ein Beispiel:

Liebe Kirchweihpaare, liebe Gäste,
fühlt euch wohl bei unserem Feste.
Wir wollen uns zusammen freuen,
ein einziges Herz wollen wir heute sein.
Wir halten fest an deinem Brauch,
drum feiern wir in Augsburg auch.
Heute sind alle auf den Beinen,
von den ergrauten bis zu den Kleinen
wie in althergebrachten Zeiten.
Ja seht euch mal die Frauen und Mädchen an
Ob man die noch schöner kleiden kann.
Alle sehen sie bezaubernd aus
Und jede möchte gern den Strauß.
Die Männer mußten das Versprechen bringen,
daß sie besonders das Tanzbein schwingen.
Und wie sie juchzen, steigern und sich Wein bestellen,
als wären sie noch alle Junggesellen.
Wie sich die Jungen stets nach den Alten halten,
so wird auch das Fest weiter in Ehren gehalten.
So sei unser Vorsatz für Freude und Feste,
das Fest muß gelingen aufs Allerbeste.
Zwar fehlen schon aus unserer Mitte
So mancher Brauch, so manche Sitte.
Alle die gingen und wiederkamen,
nannten die Kirchweih immer beim Namen.
Ihr Musikanten sollt heut euer Bestes machen,
Spielt so, daß unsere Gäste froh sind und lachen.
Spielt heute und morgen, spielt immer wieder,
dann kommt die Kirchweih nächstes Jahr wieder.

Erstmalig fand die Kirchweih 2009 in der Kirche St. Ulrich in Königsbrunn statt. Anschließend wurde im Pfarrsaal richtig gefeiert. Die Trachtenpaare traten mit traditionellen Tänzen auf und erinnerten so an die alte Heimat und frühere Zeiten. Bei der Versteigerung von Hut und Tüchl machten fast alle Gäste mit.

Die Stadt und der Kreis

Unsere Stadt Augsburg ist eine kreisfreie Großstadt im Südwesten Bayerns. Die Universitätsstadt ist Sitz der Regierung von Schwaben sowie Sitz des Bezirks Schwaben.

1909 wurde Augsburg zur Großstadt und ist heute mit ca. 280.000 Einwohner nach München und Nürnberg die drittgrößte Stadt in Bayern. Der Ballungsraum Augsburg steht bezüglich Bevölkerung und Wirtschaftskraft in Bayern ebenfalls an dritter Stelle und ist Teil der übergeordneten Planungsregion Augsburg, in der etwa 830.000 Menschen leben; darunter auch ein Großteil Banater Schwaben, die sich nach Ihrer Aussiedlung aus Rumänien im Großraum Augsburg niedergelassen haben.

Augsburg liegt an den Flüssen Lech und Wertach. Der älteste Teil der Stadt sowie die südöstlichen Viertel liegen auf dem nördlichen Ausläufer einer Hochterasse, die zwischen dem steiligen Hügelrand von Friedberg im Osten und den hohen Riedeln des westlichen Hügelrandes entstanden sind.

Im Süden erstreckt sich das Lechfeld, eine nacheiszeitliche Schotterebene zwischen den beiden großen Flüssen Lech und Wertach, in der sich seltene Urlandschaften erhalten konnten. Der Augsburger -Stadtwald und die Lechtalheiden zählen heute zu den artenreichsten mitteleuropäischen Lebensräumen.

An Augsburg grenzt der Naturpark "Westliche Wälder", ein großes Waldgebiet. Daneben ist aber auch das Stadtgebiet stark begrünt; der Siebentischwald beginnt nahe Augsburgs Zentrum und zieht sich nach Südosten, weshalb die Fuggerstadt im europaweiten Wettbewerb Entente Florale 1997 den Preis als "Grünste und lebenswerteste Stadt" erhielt. Die Stadt ist selbst der größte kommunale Waldbesitzer in Bayern und der drittgrößte in Deutschland.

Augsburg wird im Osten vom Landkreis Aichach-Friedberg, im Westen vom Landkreis Augsburg umgeben. Bedingt durch das in Nord-Süd-Richtung sehr langgezogene Stadtgebiet grenzen sehr viele Städte und Gemeinden an Augsburger Flur.

Die Aglomeration bilden dabei im Osten beginnend und im Uhrzeigersinn folgend Friedberg, Königsbrunn, Stadtbergen, Neusäß und Gersthofen, die allesamt mit ihren Siedlungskern direkt an die bebaute Fläche Augsburgs angrenzen.

 

Kontaktdaten

Anschrift:
Kreisverband Augsburg
der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V.
c/o Dr. Hella Gerber
Rößlestr. 12 1/2
D-86156 Augsburg

E-Mail:
gerber.hella@t-online.de

Internet:
www.banaterschwaben-kva.de