zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Kreisverband Esslingen

Der Kreisverband

Der starke Zustrom von Landsleuten veranlasste den Landesverband Baden Württem­berg, im Kreis Esslingen einen Kreisverband der Banater Schwaben zu konstituieren. So kam es am 20 April 1985 im katholischen Gemeindehaus in Nürtingen in Anwesen­heit des Landesvorsitzenden Jakob Laub zur Gründung des Kreisverbandes Esslingen.

Der Vorstand unter dem Vorsitz von Dr. Reinhold Appel hatte die Ziele: Stärkung des Kreisverbandes durch Mitgliederwerbung, Erhalt und die Pflege unseres Banater Kulturgutes, die Unterstützung von noch in Rumänien lebenden hilfsbedürftigen Landsleuten sowie die Unterstützung der neu im Kreis eintreffenden Banater Aussiedler.

Zur Pflege des Banater Kulturguts wurde 1988 eine Trachten- Tanz- Theatergruppe gegrün­det.

Im Jahre 1994 übernahm Herr Johann Hoch den Vorsitz des Kreisverbandes. Unterstützt von seinen Vorstandskollegen konnte er die Aufgaben des Kreisverbandes erfolgreich fortführen. Eine besondere Aufmerksamkeit wurde 1995 dem Schreckensjahr 1945 - 50 Jahre Deportation in die russischen Arbeitslager vom Donbas bis in den Ural - gewidmetl. Bei der Gedenkfeier in München hat der Kreisverband hat mit seiner Laiengruppe das Kurztheater in fünf Bildern " WARUM ? - Verzeihen aber nicht vergessen! - 50 Jahre Verschleppung nach Russland" aufgeführt, dass bei den Zuschauern Lob und Anerkennung fand.

Im sozial-humanitären Bereich kann der Verband auf gute Aktivitäten und Erfolge zurück­blicken. Unter dem Motto "Helft uns Helfen" wurden in Zusammenarbeit mit der Landesge­schäftsstelle Hilfsgüter für die Altenpflege in den Heimen Adam-Müller-Guttenbrunn (Temeswar), in Bakowa und Sanktanna und weiteren Sozialstationen des Banats, sowie zur Unterstützung des Vereins der ehemaligen Russlanddeportierten in die alte Heimat gebracht.

Finanzielle Unterstützung wurde für die Anfertigung und Enthüllung der Gedenktafel "Der alten Heimat zum Gedenken" im Rathaus Wendlingen, für das "Banater Denkmal" in Göppingen und für die Pflege der Heimatstube Würzburg geleistet.

Gut angenommen wurden die jährlichen, teilweise mehrtägigen Ausflüge. Reiseziele waren Ulm, Altötting, Herrischried, das Rheintal, die Zugspitze, der Schwarzwald, das Berchtesga­de­ner Land, das schöne Elsass, die Wachau und Wien, Südtirol, Kärnten mit Wörthersee und der Bregenzer Wald.

Jährlich, auch zur Tradition geworden, sind die Faschingsbälle mit Maskenkostümierungen, der Kathreinerball und die gemeinsamen Weihnachtsfeiern.

Im Dezember 2009 wurde zum Vorsitzenden des Kreisverbandes Herbert Volk gewählt, welcher mit einem verjüngten Vorstand die bisherige erfolgreiche Arbeit fortführt.

Die Brauchtums- und Volkstanzgruppe der Banater Schwaben Kreisverband Esslingen besteht seit 1988 und ist seit 1990 in Wendlingen am Neckar ansässig.

Die Gruppe ist Mitglied der DJO (Deutschen Jugend in Europa) Baden - Württemberg und der Deutschen Banater Jugend und Trachtengruppen (DBJT). Sie besteht aus 25 Kinder- und Jugendlichen im Alter zwischen 4 – 18 Jahre und an den Umzügen sind die Eltern mit dabei. Geleitet wird die Gruppe seit der Gründung 1988 von Renate Krispin, welche bis heute mit Begeisterung diese Aufgabe wahrnimmt.

Das Ziel der Gruppenarbeit ist Banater Bräuche und Traditionen zu pflegen und weiterzugeben. Dies geschieht überwiegend durch Volkstanz, Gedichte, Singspiele, Kinderreime und Laienspiel - aber auch Werken und Basteln gehören dazu. Die wenigsten Kinder- und Jugendlichen haben Banater Wurzeln, aber wir stellen immer wieder fest das es fast in jeder Familie jemanden gibt der entweder als Flüchtling nach dem Krieg oder als Spätaussiedler nach Wendlingen gekommen ist. Da unsere Ahnen alle aus dem deutschsprachigen Raum sind, spiegelt sich in den Gedichten und Reimen der gemein­same Ursprung. Es sind die Gemeinsamkeiten die unsere Gruppe zusammenwach­sen lässt.

Die Gruppe ist sehr aktiv. Bis zu 15 Auftritte im Jahr bei Fest- und Trachtenumzügen, Volkstums- und Trachtenfesten mit Brauchtumsdarbietungen in vielen Orten der Bundesrepublik. Einladungen zu Veranstaltungen der Stadt Wendlingen und Ihrer Vereine sind selbstverständlich. Die über die Jahre hinweg gewachsene Zusammenarbeit mit anderer Landsmannschaften, Heimat- und Trachtenverbänden zeigt die gute Integration unserer Gruppe.

Über die Jahre sind Partnerschaften zu Trachtenruppen im Ausland entstanden, welche zu gegenseitigen Besuchen führen. Besucht wurden: Holland (Benefizveranstaltung ,1990), Frankreich (Städtepartnerschaft Ostfildern, 1990), Ungarn (Jugendaustausch, 1992), Rumänien (Banater Heimattage Temeswar, Rumänien 1995 und 1997) und USA (Jugend­aus­tausch, 1997).

Bei Gegenbesuchen konnte die Gruppe in Wendlingen begrüßen: Ungarndeutsche Jugendgruppe aus Geresdlak/Ungarn zum Vinzenzifest 1993, Tanzgruppe „Herceg“ e.V. aus Budakeszi/Ungarn zum Vinzenzifest 1999, Donauschwäbische Trachten­gruppe Cincinnati/USA zum 10-jährigen Jubiläum 1998 und 2006 sowie die Gruppe "Dawnswyr Bro Cefni" von der Insel Anglesey aus Wales 2009.

Die Stadt und der Kreis

Esslingen am Neckar (bis 16. Oktober 1964 amtlich Eßlingen am Neckar) ist eine Stadt etwa 10 Kilometer südöstlich der Stadtmitte Stuttgarts am Neckar. Esslingen ist eine Große Kreisstadt und zugleich die größte Mittelstadt Baden-Württembergs. Sie ist Sitz des Landratsamtes und größte Stadt des Landkreises Esslingen. Für die umliegenden Gemeinden bildet Esslingen ein Mittelzentrum.
Esslingen ist Station am baden-württembergischen Abschnitt der Deutschen Fachwerkstraße.
Esslingen am Neckar liegt an einer Engstelle des Neckartals südöstlich von Stuttgart. Der Fluss durchquert das Stadtgebiet von Südosten nach Nordwesten, wobei die Altstadt nördlich davon liegt. Aus der Gemeinde Altbach kommend, berührt der Neckar zunächst den Stadtteil Zell und verlässt das Stadtgebiet zwischen den Stadtteilen Mettingen und Weil in Richtung Stuttgart. Esslingen am Neckar reicht im Osten in die Höhe des Schurwaldes, im Süden reichen die Ausläufer bis zur Filderebene.
Esslingen hat eine Gemarkungsfläche von 4643 Hektar. Davon bestehen 1193 Hektar aus Wald und 112 Hektar aus Gewässern. Auf 93 Hektar werden Weinreben angebaut. 1662 Hektar sind bebaute Grundstücke, auf denen die etwa 90.000 Einwohner leben, mit Straßen, Plätzen, Wegen und Eisenbahn. Die Stadt erstreckt sich über eine Höhenlage von 230 Meter im Neckartal bis 498 Meter im Schurwald.
Die Stadt besteht aus folgenden 24 Stadtteilen: Berkheim, Brühl, Hegensberg, Hohenkreuz, Innenstadt, Kennenburg, Kimmichsweiler/Oberhof, Krummenacker, Liebersbronn, Mettingen, Neckarhalde, Oberesslingen, Obertal, Pliensauvorstadt, Rüdern, Serach, Sankt Bernhardt, Sirnau, Sulzgries, Wäldenbronn, Weil, Wiflingshausen, Zell, Zollberg.Esslingen ist ein Mittelzentrum innerhalb der Region Stuttgart, deren Oberzentrum die Stadt Stuttgart ist. Zum Mittelbereich Esslingen gehören noch die Städte und Gemeinden im Norden des Landkreises, im Einzelnen: Aichwald, Altbach, Baltmannsweiler, Deizisau, Denkendorf, Hochdorf, Lichtenwald, Neuhausen auf den Fildern, Ostfildern, Plochingen, Reichenbach an der Fils und Wernau.

Der Landkreis Esslingen ist ein Landkreis in Baden-Württemberg. Er gehört zur Region Stuttgart im Regierungsbezirk Stuttgart. Der Landkreis Esslingen grenzt im Norden an den Rems-Murr-Kreis, im Osten an den Landkreis Göppingen, im Süden an den Landkreis Reutlingen, im Westen an den Landkreis Böblingen und im Nordwesten an den Stadtkreis Stuttgart.
Der Landkreis Esslingen wird vom Neckar, der von Südwesten kommend in das Kreisgebiet eintritt, in zwei Teile geteilt. Der westliche Teil umfasst überwiegend die Hochebene der Filder, der östliche Teil hat Anteil an den Ausläufern der Schwäbischen Alb und am Schurwald (Teil des schwäbisch-fränkischen Berglandes). Im Kreisgebiet mündet die Fils bei Plochingen in den Neckar, der bei Esslingen-Mettingen das Kreisgebiet in Richtung Stuttgart wieder verlässt. Der Wasserspiegel des Neckars bei Mettingen stellt mit 229 m ü. NN den tiefsten Punkt des Kreisgebietes dar, der mit 830 m ü. NN höchste Punkt befindet sich im Brucker Hölzle bei Bissingen-Ochsenwang.
Die Liste der Orte im Landkreis Esslingen enthält die ungefähr 185 Orte (Städte, Dörfer, Weiler, Höfe, Wohnplätze) des Landkreises Esslingen im geographischen Sinne.

Kontaktdaten

Anschrift:
Kreisverband Esslingen
der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V.
c/o Herbert Volk
Max-Planck-Str. 14
D-73249 Wernau

E-Mail:
info@banater-schwaben-es.de

Internet:
www.banater-schwaben-es.de