zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Heimatortsgemeinschaft Kleinschemlak

Die HOG

Kleinschemlak hat regelmäßig an den Banater Heimattreffen teilgenommen. Zum ersten Heimattreffen der Ortsgemeinschaft Kleinschemlak am 14/15.9.1974 - genau 30 Jahre nach der Flucht – in Tuttlingen unter dem Vorsitzenden Karl Blumenschein kamen rund 300 Landsleute. Die weiteren Treffen fanden ab 1977 turnusmäßig alle zwei Jahre in Villingen-Schwenningen statt, mit Ausnahme des Treffens von 1989 in Rietheim. Heinrich Freihoffer war bis zu seinem Tode im Jahr 1998 Sprecher und Schriftführer der HOG Kleinschemlak.

Die grosse Mehrheit der Kleinschemlaker hat sich gut in ihre neue Heimat eingegliedert. Es bestand ja bei den Leuten der Wille und die Ambition in Freiheit zu zeigen, dass sie etwas leisten und bieten können. Am 9. Mai 2015 fand das HOG Treffen in Schwenningen statt und dabei wurde die Auflösung der HOG Kleinschemlak, durch Abstimmung, beschlossen.

Der Ort

Nähert man sich Kleinschemlak aus dem Süden, von Serbien her, so führt die Strasse, ebenso wie die Eisenbahn, von Belgrad -Pantschowa-Karlsdorf-Werschetz über die Grenze bei Morawitz und von da nach Detta und weiter nach Temeswar. Begibt man sich von Detta genau südöstlich, so stösst man nach zwölf Kilometer auf Kleinschemlak. Von Belgrad beträgt die Luftlinien-Entfernung knappe 90km und bis Werschetz sind es in direkter Linie gar nur 25 km. Hier noch einige wichtige Entfernungen: Temeschwar 45 km, Segedin 112 km, serbische Grenze 14 km, Liebling 25 km, Birda, Gataja, Moritzfeld, Grossscham je cca.10 km. Kleinschemlak liegt zwischen dem 45,22 nördlichen geogr. Breitengrad und dem 21,25 östlichen geogr. Längengrad.

Kleinschemlak war ein schmuckes kleines, auschließlich von Deutschen bewohntes, etwas verträumtes Dörfchen und von rund 800 evang. Einwohnern an der landschaftlich so reizvollen Grenze zwischen der Banater Ebene und dem Südbanater Hügelland. In der Nähe der Schumig- höhe -205m vom Meeresspiegel (Vulkankegel aus dem Tertiär)im Norden, unterscheidet sich Kleinschemlak landschaftlich grundlegend von vielen anderen, landschaftlich oft etwas eintönigen, Gemeinden des Banates. Mit dem Blick gegen den Süden dann die Werschetzer Berge mit dem Werschetzer Wachturm (gegen den Türkenfeind) und schließlich gegen Südosten die Bokschaner und Reschitzaer Berge und bei klaren Tage der schneebedekte Semenikgipfel. Einkaufsstädtchen der Kleinschemlaker waren Gataja oder Detta.

 

Kontaktdaten

Anschrift:
Kontaktperson Kleinschemlak
Heinrich Georg Gossner
Rosenstrasse 38
D-76337 Waldbronn

E-Mail:
heigoss@arcor.de

Internet:
www.kleinschemlak.info