zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Heimatortsgemeinschaft Deutschstamora

Die HOG

Am 21./22. Mai 1983 fand das erste Heimattreffen der Deutschstamoraer Landsleute in Leimen statt. Bei dieser Gelegenheit hatte man beschlossen, eine HeimatOrtsGemeinschaft (HOG) Deutschstamora zu gründen. Deren Vorsitzende waren Denus Fanghäuser, Hubert Donauer, Walter Fanghäuser und zur Zeit Gottfried Bürgermeister.

Weiterhin wurde beschlossen, alle 2 Jahre ein solches Treffen zu veranstalten,
und so fanden in den Jahren 1985, 1987, 1989, 1991, 1993, 1995, 1997, 1999,
2001, 2005, 2007, 2009 unsere Heimattreffen immer in Leimen statt.

Beim 2. Heimattreffen am 25./26. Mai 1985 fand die Gedenkstein-Weihe am Leimener Friedhof statt. Beim 3. Heimattreffen am 6./7. Juni 1987 übernahm die Stadt Leimen die Patenschaft für unsere Heimatgemeinde Deutschstamora.

Der Ort

Deutschstamora (rumänisch Stamora–Germană) ist eine Ortschaft im rumänischen Teil des Banats im Kreis Timiş, 57 km südlich von der Kreishauptstadt Timişoara entfernt.

Ein ausführlicher Gemeindeplan von Deutschstamora vom Jahre 1779 kann als ältestes Dokument und als fester Beweis für das Bestehen der jetzigen Gemeinde gelten. Die ersten Anzeichen einer deutschen Unterwanderung in die Gemeinde Deutschstamora finden wir im Jahr 1802.

Deutschstamora hatte 1806 etwa 700 Einwohner, 1838 waren es 986 Einwohner. Die Höchstzahl erreichte Deutschstamora 1900 mit 1500 Einwohnern. Im Jahre 1910 waren 1447 Einwohner, und 1935 waren 1250 Einwohner. Durch die Abwanderung nach dem 2. Weltkrieg sank die Zahl der deutschstämmigen. Zurzeit sind nur noch wenige Deutsche in der Heimatgemeinde.

 

Kontaktdaten

Anschrift:
Heimatortsgemeinschaft Deutschstamora
in der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V.
c/o Gottfried Bürgermeister
Justinus-Kerner-Str. 112
D-72760 Reutlingen

E-Mail:
buergermeister@deutsch-stamora.de

Internet:
www.deutsch-stamora.de