zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Heimatortsgemeinschaft Deutschbentschek

Die HOG

Unter dem unermüdlichen Einsatz von Christian Andree, Bentscheker in Deutschland zusammen zu bringen und zu helfen, entstand im Jahre 1975 die HOG Deutschbentschek.

Folgende Vorsitzende haben die Geschicke der HOG geleitet: Jakob Agnes, Jakob Lehmann und aktuell Wilhelm Kuhn.

Jakob Lehmann war 27 Jahre (1980-2007) Vorsitzender, nun ist er Ehrenvorsitzender der HOG. Die Heimattreffen der HOG finden im 2- Jahres Rhythmus statt. Erstes Heimattreffen war 1975 in Kreuztal-Bayern.

Die HOG ist kein eingetragener Verein, sondern lehnt sich an die Satzung der Landsmannschaft der Banater Schwaben an.

Der Ort

Bei der 3. Siedlungsperiode wurde im Jahre 1792 der Ort Unterbentschek mit Deutschen angesiedelt. Den Ort Unterbentschek gab es von 1792-1807. Die Verlegung des Ortes Unterbentschek und Gründung des Ortes Deutschbentschek erfolgte im Jahre 1807.

1832 war die Grundsteinlegung und Baubeginn der Kirche, die Weihung der Kirche fand im Jahre 1833 statt.

Im Jahre 1807 lebten in Deutschbentschek über 300 Deutsche, 1850 waren es schon 1290 Einwohner. 1900 gab es die höchste Einwohnerzahl mit 1723. Die Einwohnerzahl ging ab diesem Jahr stetig zurück. 1930 waren in Deutschbentschek noch 1417 Deutsche während im Jahre 1985 nur noch 168 Deutsche in Deutschbentschek wohnten. 1995 fand die Aussiedlung der letzten deutschen Familie aus Deutschbentschek statt.

 

Kontaktdaten

Anschrift:
Heimatortsgemeinschaft Deutschbentschek
in der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V.
c/o Wilhelm Kuhn
Eichbergstr. 24 A
D-79117 Freiburg

E-Mail:
wilhelmkuhn@web.de

Internet:
www.deutschbentschek.de