zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Heimatortsgemeinschaft Bethausen

Die HOG

Unsere Heimatortsgemeinschaft ist, als Gliederung der Landsmannschaft,  kein selbständiger Verein.

In dieser Form, versuchen wir gewachsene Verbindungen unserer Gemeinschaft,  aufrecht zu erhalten und, so lange wie möglich, Kenntnisse über unserer Herkunft zu pflegen und an die nachfolgenden Generationen weiter zu geben. Darüber hinaus versuchen wir gemeinschaftliche Aufgaben in Zusam-menarbeit mit den Landsleuten vor Ort zu erledigen. Unser erstes Treffen fand im Jahr 2002 statt, danach regelmäßig alle 2 Jahre in Spaichingen und Umgebung.

Der Ort

Bethausen,  eine Gemeinde im Nord- Osten des Kreises Temesch, im rumänischen Banat,  wurde unter den Namen Behtlenhaza, im Jahre 1883 gegründet. Die Gründer waren deutsche Siedler die

aus der Großgemeinde Zichydorf, im Torontaler Komitat, kamen. Im Jahre 1920 wurde der ungarische Name des Ortes in Bethausen, geändert, Name der auch nach der Auswanderung der Deutschen, so geblieben ist. Die Siedler waren ursprünglich nur Deutsche, später sind einige Ungaren zugezogen, und so in den Jahren  immer mehr Rumänen. Die Gemeinde hatte  im Jahre 1910 - 1.019 Einwohner im Jahre1977 - 809 Einwohner. Zurzeit leben noch 10 Deutsche. Der Ort befindet sich am rechten Ufer des Flusses Bega, bei einer Entfernung von 26 km von der Stadt Lugosch.

 

Kontaktdaten

Anschrift:
Heimatortsgemeinschaft Bethausen
in der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.V.
c/o Gabi Nenovici
Mörikeweg 2
D-78549 Spaichingen

E-Mail:
ga-nenovici@t-online.de

Internet:
www.hogbethausen.de