zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

»Vertriebene: Vorbild für Deutschland und Europa«

Bundestagsabgeordneter Helmut Sauer

Auf der Bundesdelegiertentagung der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU/CSU (OMV), die in diesem Jahr unter dem Leitwort „Europa braucht Wahrheit und Verständigung“ steht, wurde der langjährige Bundestagsabgeordnete Helmut Sauer (Salzgitter) mit 91 Prozent der Stimmen zum Bundesvorsitzenden der in der CDU / CSU organisierten Vereinigung der Vertriebenen, Flüchtlinge und Aussiedler wiedergewählt. In seiner Rede wies er darauf hin, dass Europa seit der Charta der deutschen Heimatvertriebenen im Jahre 1950 eines der Hauptziele der Vertriebenenpolitik ist. Um dieses Ziel zu erreichen, sei verstärkt Wahrhaftigkeit und Klarheit im Umgang der Staaten miteinander nötig, aber auch in Deutschland selbst, mahnte er. Die Bundesvorsitzende der CDU Deutschlands, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB, betonte die Vorbildfunktion der Vertriebenen im Hinblick auf Wahrheit und Verständigung in einem geeinten Europa der Nationalstaaten. Für die CDU sicherte sie zu: „Die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die wir in der Vergangenheit hatten, wird auch in der Zukunft fortgesetzt.“ Als Bundeskanzlerin bekräftigte sie außerdem: „Diese Bundesregierung wird auch weiterhin ein starker Partner an der Seite der Heimatvertriebenen bleiben“ und stellte dies sofort unter Beweis, indem sie die Initiative eines „Nationalen Gedenktages für die Opfer von Vertreibung“ ausdrücklich unterstützte. Dr. Christoph Bergner MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, Beauf­tragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten sowie Vorsitzender der CDU-Aussiedlerkonferenz, lobte die Vereinigung: „Die OMV verteidigt einen der Markenkerne der CDU.“ Ein Grußwort sprach der Vorsitzende der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten der CDU / CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Brähmig MdB. Er charakterisierte die Vertriebenen als „wichtigste Brückenbauer im europäischen Prozess“. Die Unionsparteien stellten sich somit demonstrativ hinter die in der OMV organisierten Heimatvertriebenen, Flüchtlinge, Aussiedler und Spätaussiedler und ihre Anliegen.