zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

»Zukunft mit Tradition« Heimattag 2012 (V)

Viel Beifall gab es für den Auftritt der Trachtengruppen in der Donauhalle und in den Messehallen. Fotos: Walter Wolf und Cornel Gruber-Simionescu

Kultur- und Brauchtumsnachmittag der DBJT

Der von den Banater Jugend- und Trachtengruppen gestaltete Kultur- und Brauchtumsnachmittag in der Donauhalle setzte dem Heimattag der Banater Schwaben sozusagen die Krone auf. Unter dem Motto „Klassisch - Schwowisch - Modern“ boten Kinder und Jugendliche eine bunte Programmpalette, die klassische und moderne Instrumental- und Gesangsdarbietungen, Volkstänze, Sketche und Gedichte umfasste. Durch das Programm führten souverän und charmant – und das in banatschwäbischer Mundart – Sandra Keller und Patrick Polling. Die Gesamtleitung hatte der stellvertretende DBJT-Vorsitzende Günter Kaupa inne. Was die Jugendorganisation der Landsmannschaft in dem knapp zweistündigen Programm den Zuschauern bot, war beeindruckend und stimmte hoffnungsvoll, ist doch die DBJT von heute die Landsmannschaft von morgen. Und so fand der Bundesvorsitzende Peter-Dietmar Leber am Ende Worte des Lobes und der Anerkennung für die Darbietungen der Jugend- und Trachtengruppen und für die Arbeit des DBJT-Vorstandes. „Glücklich kann sich eine Landsmannschaft schätzen, in der eine solche Jugendarbeit stattfindet“, sagte Leber.

Beim Kultur- und Brauchtumsnachmittag wurde zwei altgedienten Vertretern der Jugendarbeit eine besondere Ehre zuteil: Therese Teichert und Stefan Ruttner, die beide viele Jahre Verantwortung in der Banater Jugendorganisation getragen haben und besonders engagiert für deren Belange eingetreten sind, wurde seitens des Bundesvorstandes der Landsmannschaft die Adam-Müller-Guttenbrunn-Medaille als Ausdruck der Dankbarkeit und Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen um die Banater Schwaben verliehen.

Diesmal hatten sich die Banater Jugend- und Trachtengruppen nach ihren Darbietungen in der Donauhalle etwas Besonderes einfallen lassen: Sie traten nämlich auch in den einzelnen Messehallen auf. So wurde den Landsleuten, die dem Nachmittagsprogramm nicht beiwohnten, die Möglichkeit geboten, die Tanzaufführungen der Jugendlichen zu verfolgen. Dafür ernteten sie reichlich Beifall.

Die Tanzfreudigen unter den Besuchern des Heimattages kamen am Abend auf ihre Kosten: In der Messehalle 2 spielten die Schlagerbengel mit Andreas Hammerschmidt, Eugen Mersch und Sandra Hammerschmidt zum Tanz auf. Mit ihrem begeisternd vielseitigen, stets stimmungsvollen Repertoire sorgte die Band für beste Laune bis spät in die Nacht hinein.

 

Weitere Links:

  • Eine Auswahl an Presseberichten (Radio,TV und Zeitungen) ist auch auf unserem Facebook-Accout verlinkt.