zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Polkatanzen und Partystimmung

Zum ersten Mal mit einem Festwagen und eigener Blaskapelle am Festumzug an beiden Tagen dabei.

Die Banater Tanzgruppe aus Crailsheim stimmt sich schon für ihren Weltrekordversuch im Polkatanzen im nächsten Jahr ein...

...mit Verstärkung aus den Tanzgruppen München und Spaichingen.

Unter dem Motto »Wir tanzen uns in den Weltrekord am 29. Juni 2013« werben die Banater Schwaben aus Crailsheim beim Fränkischen Volksfest für ihr Vorhaben. Fotos: Erich Furak

Banater Schwaben beim Volksfest in Crailsheim - Laute Musik, viele Lichter, gute Laune und eine Menge Bier. Das alles und noch viel mehr gibt es in Crailsheim, wenn dort das alljährliche Fränkische Volksfest, das zweitgrößte Volks- und Heimatfest Baden-Württembergs, ausgetragen wird. Dieses Jahr wurden vom 14. bis 17. September über 250000 Besucher gezählt. Einer von diesen Besuchern und live dabei im großen Geschehen war ich, Melanie, 17 Jahre alt.

Ein Höhepunkt des Festes und ein besonderer Blickfang ist der Festumzug, der am Samstag- und Sonntagmorgen des Volksfestwochenendes stattfindet. Alle drei Jahre nimmt daran auch die Tanzgruppe der Banater Schwaben aus Crailsheim teil, der auch ich angehöre. Dieses Jahr wurde uns erneut die Ehre zuteil, dabeisein zu dürfen. Das Motto des Umzugs lautete diesmal: „Starke Bauern – starkes Land“. Zum ersten Mal nahmen wir mit einem Festwagen und einer eigenen Blaskapelle an diesem Festumzug an beiden Tagen teil.

Eine Woche vor Volksfestbeginn begannen wir alle gemeinsam und voller Elan mit den Vorbereitungen, galt es doch, den Tieflader mit Zugmaschine, der uns freundlicherweise von CDU-Stadtrat Harald Gronbach zur Verfügung gestellt worden war, in einen Festwagen zu verwandeln. Sie fragen sich vielleicht, wie wir auf die Idee gekommen sind, mit einem geschmückten Festwagen am Umzug teilzunehmen. Nun, die Jugendlichen der Crailsheimer Tanzgruppe
wollten mit etwas Neuem, Pfiffigem aufwarten und – man kann es schon vorweg sagen – das ist ihnen vollends gelungen. Und so fuhren wir mit Verstärkung aus
den Tanzgruppen München und Spaichingen am Samstagmorgen zum ersten Mal mit Festwagen vor. Wir selbst waren wirklich begeistert von unserem mit Blumen und Girlanden geschmückten Festwagen. Den Schmuck hatte uns die Firma Böhme aus Crailsheim gesponsert. Natürlich durfte an so einem aufregenden Tag ein ausgewogenes Frühstück nicht fehlen. Dankenswerterweise stellte die Bäckerei Hessenauer Butterlaugenstangen bereit, und dazu gab es Kaffee. Als es dann endlich losging, stellten die Jugendlichen auf dem Festwagen die Musik auf maximale Lautstärke, und die
Erwachsenen marschierten hinterher zu den Klängen des Original Banater Echos unter der Leitung von Manfred Ehmann. Die Zuschauer waren sichtlich angetan von den Tanzeinlagen, die wir darboten, von den Sommertrachten, die wir extra für das Volksfest anfertigen ließen, und nicht zuletzt von der Bombenstimmung auf dem Festwagen. Auf eines waren wir besonders stolz: Wir durften nämlich Werbung für unseren Weltrekordversuch im Polkatanzen
machen, der am 29. Juni 2013 ansteht. Immer wieder riefen wir lautstark in die Menschenmenge: „Weltrekord, wir kommen!“

Nach diesem gelungenen Auftritt fuhren wir zum Vereinsheim des SV Ingersheim, wo auch die auswärtigen Gäste untergebracht waren, und nahmen gemeinsam das Mittagessen ein. Ebenso erfolgreich verlief auch der Sonntagmorgen. Wir präsentierten uns abermals mit viel Engagement und rührten noch einmal die Werbetrommel für unseren Weltrekordversuch. Wir danken ganz herzlich Harald Gronbach für die Bereitstellung und das Fahren des Tiefladers mit Zugmaschine, der Firma Böhme und der Bäckerei Hessenauer für das Sponsoring, den Näherinnen Irene Huppauer, Katharina Tilschneider und Anna Maria Kühn für das aufwändige Schneidern unserer Sommertracht, dem Original Banater Echo für die tolle musikalische Begleitung, dem Vereinsheim des SV Ingersheim für die Unterbringung der Gäste und allen weiteren
Helfern, die uns dieses Ereignis unvergesslich machten.

Für viele ist das Volksfest wie eine fünfte Jahreszeit. Für uns war es ein schönes Erlebnis, an das wir uns gerne zurückerinnern werden. In Anbetracht dessen sind wir einhellig der Meinung: „Hier besteht Wiederholungsbedarf!“

Anmerkung der Redaktion: Über die Informationskampagne der Banater Schwaben aus Crailsheim zu ihrem Weltrekordversuch berichtete auch die Lokalausgabe Hohenloher Tagblatt der Südwest Presse. „Am 29. Juli 2013 soll in der Hirtenwiesenhalle der größte Polkatanz aller Zeiten stattfinden. Ziel des Veranstalters ist es, 400 Tanzpaare aufzubieten“, schreibt Andreas Harthan. Weiter heißt es: „Um ins Guinness-Buch der Rekorde zu kommen, brauchen die Banater Schwaben viele Mittänzer, und da sind die Volksfestumzüge mit ihren vielen tausend Besuchern eine hervorragende Möglichkeit, potenzielle Mittänzer auf das Vorhaben aufmerksam zu machen. Wer hatte eigentlich die Idee, diesen Weltrekord in Angriff zu nehmen? Erich Furak aus Crailsheim, Kreisvorsitzender der Landsmannschaft der Banater Schwaben, verweist auf das 25-jährige Bestehen der Tanzgruppe. Das soll gefeiert werden – aber eben nicht irgendwie. Gerade den jugendlichen Tänzerinnen und Tänzern schwebte was ‘Cooles’ vor, und so kam Furak auf die Idee des Polkatanz-Weltrekords.“