zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Kurz Berichtet • Kurz Berichtet

Eine Fahrt auf der Bega mit dem Schiff »Pelicanul« war ein beliebtes Freizeitvergnügen der Temeswarer in den sechziger und siebziger Jahren.

Der Internationale Flughafen Temeswar ist der zweitgrößte Flughafen in Rumänien nach dem Passagieraufkommen. Mehr als eine Million Flugreisende wurden vergangenes Jahr gezählt, etwas weniger als 2011. Mehr Passagiere wurden nur in Bukarest-Otopeni verzeichnet. Der Direktor des Temeswarer Flughafens, Dan Idolu, will neue Fluggesellschaften und Reiseziele für den Flughafen anwerben und hofft auf steigende Einnahmen. 2012 erwirtschaftete der nach dem Banater Flugpionier benannte Flughafen Traian Vuia einen Gewinn von 9,7 Millionen Lei, berichtete das Nachrichtenportal Timis online.

 

» » « «

 

 

 

Das in unmittelbarer Nähe der orthodoxen Kathedrale an der Bega liegende Freizeitschiff „Pelicanul“ ist ausgebrannt. Brandursache war ein unbewachtes Feuer, das vermutlich von Obdachlosen gelegt wurde, die das Schiff zuletzt als Notunterkunft genutzt hatten. In den sechziger/siebziger Jahren war das Boot ein beliebtes Freizeitschiff der Temeswarer. Nach der Wende hatte es ein italienischer Staatsbürger gekauft, der es bis zum Herbst letzten Jahres als Lagerraum vermietete. 

 

» » « «

An wichtigen Plätzen, Kreuzungen und Straßen in Temeswar sollen noch dieses Jahr Überwachungskameras installiert werden. Die Aktion ist Teil eines EU-Projektes für mehr Sicherheit und Prävention von Kriminalität. In 15 Monaten sollen alle Geräte installiert und mit einer Kommandostation bei der Temeswarer Polizei vernetzt sein.

» » « «

 

 

Auf Einladung von Marius Popovici, Vizepräsident der Nationalen Christ-Demokratischen Bauernpartei und ehemaliger Kreisrats Vizepräsident, besuchte der Vizepräsident des Rumänisch-Deutschen Forums, Erich Fritz MdB, die Stadt Temeswar. Fritz, 1946 in Teisendorf in Oberbayern geboren, vertritt seit 1990 den Wahlkreis Dortmund II im Deutschen Bundestag. In Temeswar traf er Vertreter der Kreisbehörden und besuchte die deutschen Unternehmen Continental Automotive und Kathrein, so Ziua de vest

 

» » « «

 

Nachdem die Dreifaltigkeitsstatue auf dem Domplatz, die Statue des Johannes von Nepomuk und der Heiligen Maria auf dem Freiheitsplatz sowie die Bronzefigur der Kapitolinischen Wölfin im Zentrum der Stadt zwischen Oper und Kathedrale eine nächtliche Beleuchtung erhalten haben, sollen nun historische Gebäude am Domplatz eine Architekturbeleuchtung bekommen. Dadurch sollen ihre Merkmale durch eine entsprechende Beleuchtung hervorgehoben, ihr Bezug zum städtischen Raum betont und ihr künstlerischer und historischer Wert betont werden. Die Arbeiten führt die Temeswarer Firma Elba aus.

» » « «

 

 

In Sebesch im Kreis Arad steht die größte Photovoltaikanlage Rumäniens kurz vor der Fertigstellung. Wie Ziua de vest berichtete, handelt es sich um eine Investition von 100 Millionen Euro. Auf 200 Hektar wurden 317 000 Module montiert, die eine Gesamtkapazität von 65 Megawatt haben. Dies reiche für 100 000 Einwohner aus.

» » « «

Die Temeswarer Staatsanwaltschaft hat einen Dozenten der Medizinischen Universität wegen Annahme von Bestechungsgeld festgenommen. Der Zell- und Molekularbiologe Daniel Cioca habe von Medizinstudenten mit schwächerer Leistung je 200 Euro für die Versetzung verlangt und erhalten. Bei der Durchsuchung seines Büros und seiner Wohnung wurden 4000 Euro und eine Summe in Lei beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft konnte dem Gericht entsprechende Foto- und Videoaufnahmen als Beweise vorlegen.