zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Heimatkirche bekommt wieder ihren Glockenturm

Die katholische Kirche in Wojteg hat mit dem Wiederaufbau des Glockenturms ihren alten Glanz erlangt. Einsender: Monika Kipper

Mit der Heimatkirche in Wojteg sind viele Erinnerungen verbunden. Viele Landsleute wurden hier getauft, haben hier den Bund der Ehe geschlossen oder um liebe Familienangehörige getrauert. Infolge des schweren Erdbebens vom 2. Dezember 1991 wurde die schmucke Kirche stark beschädigt. Ab diesem Zeitpunkt zierte kein Glockenturm mehr das Gotteshaus und die Glocken selbst standen im Kirchengarten. Dieser bedauernswerte Zustand hielt mehr als zwanzig Jahre an.

Doch weil die Wojteger ihre alte Heimat nicht vergessen haben und die Dorfkirche einen wichtigen und festen Platz in ihrem Leben eingenommen hatte, sorgte die Heimatortsgemeinschaft nun endlich für Abhilfe. Sie startete einen Spendenaufruf für den Wiederaufbau des Glockenturms und setzte damit ein wichtiges Zeichen: Gutes entsteht, wo Menschen zusammenhelfen und sich für eine Sache gemeinsam einsetzen. Durch ihre Spendenbereitschaft haben die Landsleute gezeigt, dass sie auch fern der Heimat für ihre Kirche einstehen. Mit dem gespendeten Betrag in Höhe von 4821,74 Euro konnte der Glockenturm neu errichtet werden, sodass der vertraute Klang der Kirchenglocken nun wieder ertönen kann. Der Vorstand der Heimatortsgemeinschaft Wojteg dankt allen Spendern für die großzügige Unterstützung des Projekts, die es ermöglichte, der Heimatkirche wieder ihren alten Glanz zu verleihen.