zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Heimattag 2014: Chorgesang vom Feinsten

Die Donauschwäbische Singgruppe Landshut gestaltet den musikalischen Abend beim Heimattag in Ulm.

Konzert im Donauschwäbischen Zentralmuseum Ulm. Im Rahmen des diesjährigen Heimattages der Banater Schwaben findet am Samstag, dem 7. Juni, um 19 Uhr ein von der Donauschwäbischen Singgruppe Landshut gestalteter musikalischer Abend im Donauschwäbischen Zentralmuseum Ulm statt. Die Darbietungen der Singgruppe überzeugen einerseits durch ein künstlerisches Niveau, das vor jedem Publikum Bestand hat, und andererseits durch die gelungene Liedauswahl, zumal die Gesangsformation aus einem breit gefächerten Repertoire schöpfen kann. Die Singgruppe, der zwei Dutzend Sängerinnen und Sänger angehören, wartet mit modernen, klassischen und volkstümlichen Liedern auf, unter anderem auch mit Werken und Bearbeitungen von Banater Komponisten.

Die Anfänge der Donauschwäbischen Singgruppe Landshut, die in diesem Jahr ihr zwanzigjähriges Bestehen feiert, waren bescheiden. 1994 hatte sich eine Gruppe von Wanderfreunden zusammengefunden, die sich den Namen „Wasserblasen“ gab. Bei gemeinsamen Urlauben wurden Musikabende veranstaltet und auch bei persönlichen Feiern wurden Lieder dargeboten, die so gut ankamen, dass die ldee entstand, auch öffentlich aufzutreten. Die Singgemeinschaft veranstaltete Weihnachtskonzerte und Liederabende und trat mit der Donauschwäbischen Tanzgruppe Freising im In- und Ausland auf. Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums gab sie ein großes Konzert im Ergoldinger Bürgersaal, wonach der Chor immer größer und in Donauschwäbische Singgruppe Landshut umbenannt wurde. Diese veranstaltet regelmäßig eigene Konzerte zu Weihnachten und einen Tanzabend im Jahr und absolviert verschiedene Auftritte, beispielsweise auf dem Altdorfer Sängerfest, bei den Tagen der Heimat des Bundes der Vertriebenen oder bei den Kultur- und Heimattagen der Banater Schwaben in Bayern 2013 in Landshut.

Treibende Kraft, musikalischer Leiter, Mentor und Motivator der Sing-gemeinschaft ist Reinhard Scherer, unterstützt von seinen Töchtern Alexandra und Beatrix. Reinhard Scherer stammt aus Bruckenau. Er absolvierte die Militärmusikschule in Bukarest und wirkte bis zu seiner Aussiedlung nach Deutschland im Jahr 1983 als Militärmusiker und am Revue-Theater in Temeswar. In der neuen Heimat ist Scherer seit nunnmehr dreißig Jahren vielseitig musikalisch tätig, ob als Musiker in München, als Dirigent des Altdorfer Männerchors, als Sänger beim Kammerchor der Städtischen Musikschule Landshut oder als Übungsleiter bei den Bläserklassen in Geisenhausen und Altdorf.

Mit ihren brillanten Auftritten hat die Donauschwäbische Singgruppe Landshut viele begeisterte Freunde gefunden. Auch das Konzert im Donauschwäbischen Zentralmuseum am 7. Juni wird gewiss ein unvergessliches musikalisches Erlebnis.    

Hier stellen wir den zeitlichen Ablauf des Heimattages 2014 der Landsmannschaft der Banater Schwaben in Ulm, auch als PDF-Datei, zur Vefügung: > Programmablauf