zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Großes Kirchweihfest zum Jubiläum

Zweiunddreißig Trachtenpaare verliehen dem Kirchweihfest zum dreißigjährigen Jubiläum des Kreisverbandes Schwäbisch Hall − Crailsheim einen besonderen Glanz.

Das Jubiläumsfest wurde mit einer von Pfarrer Ansgar Bausenhard zelebrierten Messfeier eröffnet. Ihm zur Seite standen Diakon Dr. Radu Thuma und Mathias Possler als Ministrant. Fotos: Furak

KV Schwäbisch Hall/Crailsheim feiert dreißigjähriges Bestehen - Sein traditionelles Kirchweihfest feierte der Kreisverband Schwäbisch Hall – Crailsheim der Landsmannschaft der Banater Schwaben am 28. Juni in der Turn- und Festhalle in Crailsheim / Ingersheim. Es war aber keine gewöhnliche „Kerweih“. In diesem Jahr nämlich durfte der Verein sein dreißigjähriges Jubiläum begehen. Dieses Ereignis wurde im Rahmen eines groß angelegten Kirchweihfestes unter Beteiligung befreundeter Trachtengruppen gebührend gefeiert.

Schon in den frühen Nachmittagsstunden fanden sich auf Einladung des Crailsheimer Kreisvorsitzenden Erich Furak junggebliebene Landsleute aus Girok und Altkischoda zu einer ungezwungenen Begegnung bei Kaffee und Kuchen in der Halle ein.

Das eigentliche Kirchweihfest begann um 19 Uhr mit dem Einzug der Trachtengruppen, angeführt von Pfarrer Ansgar Bausenhard aus Filderstadt, Diakon Dr. Radu Thuma aus Reutlingen und Ministrant Mathias Possler, ebenfalls aus Reutlingen. Zum ersten Mal wurde das Fest mit einem Gottesdienst in der von Dietlinde Braun festlich geschmückten Halle eröffnet. Während der heiligen Messe wurde auch der Kirchweihwein gesegnet, der anschließend den Gästen ausgeschenkt wurde. Die Fürbitten wurden von den Jugendlichen der Crailsheimer Tanzgruppe vorgetragen.

Im Anschluss an die Kirchweihmesse begann der weltliche Teil der Veranstaltung mit dem Aufmarsch der Trachtengruppen, begleitet von der Blaskapelle „Original Banater Echo“ aus Spaichingen unter der Leitung von Manfred Ehmann. Am Festzug waren diesmal die Banater Tanzgruppen aus Leimen, Spaichingen und Crailsheim sowie ein Trachtenpaar von der Siebenbürgisch-sächsischen Tanzgruppe Crailsheim beteiligt. Mit dabei war auch die Jugendtanzgruppe „Cavaleria tradiţiilor“ aus Kleinbetschkerek. Den Kirchweihstrauß trugen diesmal Monika und Sascha Schimpf.

Daraufhin begrüßte Erich Furak die Festgäste und hieß ganz besonders die Ehrengäste herzlich willkommen: Herbert Holl, Bürgermeister der Stadt Crailsheim, Peter-Dietmar Leber, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Banater Schwaben, Josef Prunkl, Vorsitzender des Landesverbandes der Banater Schwaben aus Baden Württemberg, Stefan Ihas, Präsident des Weltdachverbandes der Donauschwaben, und Elmar Wolff, Bundesjugendleiter der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland. Einen Willkommensgruß richtete er auch an Horst Adam von der Crailsheimer „Wochenzeitung“.

Nach der Begrüßung übernahm Melanie Furak die Moderation und führte gekonnt durch das Programm. Zwischen den Grußworten der Ehrengäste führten die Tanzgruppen aus Leimen, Spaichingen und Crailsheim jeweils einen Tanz aus ihrem Repertoire vor. Für die aus dem Banat angereiste Tanzgruppe „Cavaleria tradiţiilor“ gab es eine Ausnahme: Sie erfreute das Publikum weit über den offiziellen Teil des Abends hinaus mit Walzer, Ländler und Polkas, aber auch mit Tänzen aus der rumänischen, serbischen und Roma-Folklore.

Da neben dem dreißigjährigen Bestehen des Kreisverbandes ein weiteres Jubiläum anstand, überraschten Christine Waldner und Helmut Schlauch den Kreisvorsitzenden Erich Furak und überbrachten ihm, im Namen des Vorstandes, die besten Glückwünsche zu seinem zehnjährigen Wirken an der Spitze des Vereins. Sie überreichten ihm ein Fotoalbum mit Bildern aus seiner Amtszeit und „a Raki for die Zeit wann er Ärjer hot mit de Owrichkeit“.

Der Kirchweihstrauß wurde von Hartwig Weber und Helmut Schlauch versteigert. Der glückliche Gewinner war Josef Kolleng, der den Strauß Pfarrer Bausenhard schenkte. Dieser versprach, dem Prachtstück einen Ehrenplatz in seiner Betkapelle  einzuräumen. Der Erlös der Lizitation kommt der Jugendarbeit des Kreisverbandes zugute. Ursprünglich war geplant, die Einnahmen von der Tombola ebenfalls der Jugendarbeit zuzuführen, doch nach den tollen Auftritten der Gastgruppe aus dem Banat entschied der Vorstand spontan, den Erlös dieser Jugendgruppe zu spenden. Zum Schluss des offiziellen Teils führten alle Gruppen gemeinsam die Tänze der DBJT vor, wofür sie das zahlreich anwesende Publikum mit reichlichem Applaus belohnte. Als Erinnerung an das
Jubiläum überreichte der Vorstand jedem Tanzpaar ein Fläschchen Sekt und ein Fläschchen Wein sowie Kugelschreiber mit der Aufschrift „30 Jahre Banater Schwaben Crailsheim“.

Anschließend wurde „Tanz für alle“ angekündigt, und es dauerte nicht lange, bis die ersten Tanzfreudigen das Parkett eroberten. Unter den Klängen des „Original Banater Echo“ kamen Polka- und Walzerliebhaber voll auf ihre Kosten. Später erfreute die Stimmungsband „Die Primtaler“, ebenfalls unter der Leitung des brillanten Musikers Manfred Ehmann, Jung und Alt bis in die frühen Morgenstunden. Mit ihren schwungvollen Stücken sorgte sie stets für eine vollgefüllte Tanzfläche.

Zu erwähnen bleibt noch, dass wunderschöne, von Familie Kolleng zur Verfügung gestellte Trachtenpuppen in einer kleinen Ausstellung zu bewundern waren. Der Vorstand dankt allen Mitwirkenden und Helfern für ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement.