zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Banater Schwaben wirken beim Landesfestumzug in Karlsruhe mit

Die Trachtengruppe der Banater Schwaben Karlsruhe in großer Besetzung, begleitet von der Blaskapelle Billed-Alexanderhausen, nahm am großen Landesfestumzug in Karlsruhe – dem Höhepunkt der Heimattage Baden-Württemberg 2017 – teil. Foto: Cornel Simionescu-Gruber

Zum 40. Jubiläum der Heimattage Baden-Württemberg wurde letztes Jahr die Stadt Karlsruhe zum Austragungsort der Heimattage 2017 bestimmt. Damit wurden die Heimattage zum ersten Mal in einer Großstadt ausgerichtet.

Mehr als 250 Veranstaltungen gab es das Jahr über, die zusammen 685000 Besucherinnen und Besucher anlockten, so die Bilanz der städtischen Event GmbH, die mit der Umsetzung der Heimattage Baden-Württemberg 2017 betraut war. Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeigte sich begeistert: Karlsruhe sei ein wunderbarer Ausrichter gewesen. Als bisher größte Gastgeberkommune habe die Stadt deutlich gemacht, „dass es Heimat überall gibt: in der Stadt wie auf dem Land. Ohne ein Heimatgefühl würde unsere Gesellschaft kaum funktionieren, denn wo man sich zu Hause fühlt, ist man bereit, sich zu engagieren. Karlsruhe hat ein großartiges Programm auf die Beine gestellt.“

Den eigentlichen Höhepunkt der Heimattage Baden-Württemberg bildeten die Landesfesttage am zweiten September-Wochenende, die mit dem traditionellen  Landesfestumzug am Sonntag, dem 10. September, ihren krönenden Abschluss fanden. Rund 90 Trachten-, Folkore- und Musikgruppen mit 2700 Teilnehmern aus ganz Baden-Württemberg, dem benachbarten Elsass und den Karlsruher Partnerstädten nahmen am großen Landesfestumzug teil. In diesem Jahr wurde der Umzug von Tanz- und Folkloregruppen des internationalen Festivals Folkloria, das zeitgleich mit den Landesfesttagen stattfand, mitgestaltet. Die gesamte Umzugsstrecke in der Karlsruher Innenstadt war gesäumt von begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern. Rund 50000 verfolgten das bunte Spektakel.

Unter den zahlreichen Gruppen, die in farbenprächtiger Vielfalt durch die Innenstadt zogen und stolzer Teil des großartigen Landesfestumzugs waren, befanden auch wir uns, die Tanz- und Trachtengruppe der Banater Schwaben aus Karlsruhe. Mit frisch frisierten Haaren, geputzten Schuhen, gestärkten Unterröcken, zurechtgemachten Kerweihhüten und natürlich mit einem wunderschönen Kerweihstrauß machten wir uns für den Festumzug bereit. Bei traumhaftem Wetter marschierten wir mit insgesamt 24 Paaren in Begleitung der Blaskapelle Billed-Alexanderhausen durch die Straßen von Karlsruhe. Dabei wurden wir mit viel Applaus von den Zuschauern bedacht.

Vor dem Karlsruher Schloss angekommen, bot sich uns eine traumhafte Kulisse. Hunderte, wenn nicht sogar tausende Menschen tummelten sich auf dem Vorplatz des Schlosses und verfolgten gespannt den Festumzug. Hier war auch die Haupttribüne aufgebaut, von der aus viel Prominenz – darunter Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, Regierungspräsidentin Nicolette Kressl – den farbenfrohen und gut gelaunten Tross bewunderte.
Da das SWR Fernsehen das Geschehen live übertrug, erklärten entlang der Strecke an ausgewiesenen Punkten Moderatoren den Zuschauern das Charakteristische der Umzugsgruppen. Am Karlsruher Schloss war es die bekannte SWR-Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein. Sie ließ es sich nicht nehmen, unter den Rock einer unserer Kerweihmädchen zu schauen. Während fleißig die Unterröcke gezählt wurden, es waren sieben an der Zahl, zeigten die rest-lichen Trachtenträgerinnen und -träger unserer Gruppe einen schönen Figurenaufmarsch vor der Ehrentribüne. Mit viel Applaus wurden wir von den Gästen auf der Tribüne verabschiedet, wonach es weiter ging.

Unter den Marschklängen unserer Blechmusik zogen wir durch die Straßen der Karlsruher Innenstadt. Überall wurden wir von den Zuschauerinnen und Zuschauern mit Begeisterung und reichem Beifall begrüßt. Für unsere spezifischen Trachten ernteten wir bewundernde Blicke, für die Pflege unserer Tradition zollten uns viele ihre Anerkennung.

Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup zeigte sich vom großen Publikumszuspruch beim Landesfestumzug begeistert: „Noch einmal konnten Karlsruhe und das Land Baden-Württemberg ihre gesamte Vielfalt durch dieses wunderbare Fest für alle zeigen. Vor der besonderen Kulisse des Karlsruher Schlosses und der großartigen, harmonischen Atmosphäre in der ganzen Stadt erlebten die vielen tausend Menschen gemeinsam, was Heimat ausmacht – die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer vor Ort wie auch die vor den heimischen Bildschirmen bei der Live-Übertragung im SWR Fernsehen.“

Für uns, die Tanz- und Trachtengruppe der Banater Schwaben aus Karlsruhe, war es nicht nur ein unvergessliches Erlebnis, sondern auch eine Ehre, beim Landesfestumzug in Karlsruhe mitzuwirken. Gerade weil wir alle aus Karlsruhe und Umgebung kommen, war es für uns etwas ganz Besonderes. Wir hatten sehr viel Spaß dabei und haben uns gefreut, dass auch nichtaktive Mitglieder unserer Gruppe an diesem tollen Event mitgewirkt haben.