zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Reges Interesse am Veranstaltungsangebot

Mehr als vierzig reise- und kulturinteressierte Landsleute aus dem Kreisverband Ludwigsburg unternahmen eine dreitägige Wochenendreise nach Dresden, dem „deutschen Elbflorenz“. Foto: Franz Mülleck

Beim Sommerfest präsentierte sich das Helferteam erstmalig im Einheitslook – natürlich mit Banater Logo. Foto: Franz Mülleck

Auch in diesem Jahr sind die vom Kreisverband Ludwigsburg unter dem Vorsitz von Josef Vona angebotenen Veranstaltungen auf großes Interesse bei unseren Landsleuten gestoßen.

An der im Juni stattgefundenen Bildungsreise nach Dresden, die vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Franz Mülleck organisiert wurde, beteiligten sich über 40 Landsleute. Diese Bildungsreisen bieten nicht nur Gelegenheit, die neue Heimat immer wieder neu zu entdecken und besser kennen zu lernen, sondern auch mit Landsleuten zusammenzutreffen und sich über Vergangenes und Gegenwärtiges auszutauschen.

Die dreitägige Wochenendreise nach Dresden, dem deutschen „Elbflorenz“, hat allen, obzwar einige die Stadt schon mal besucht hatten, Neues und Unbekanntes eröffnet, zumal in den letzten Jahren vieles renoviert und restauriert wurde. Die Stadtführung war auf das Residenzschloss, die Hofkirche und den Neumarkt, auf die neu restaurierte Frauenkirche, den Zwinger und die berühmte Brühlsche Terrasse fokussiert, von wo aus man einen herrlichen Blick auf die Elbe und die Semperoper hat. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt ging die Fahrt weiter nach Pillnitz, wo das Schloss, die ehemalige Sommerresidenz des sächsischen Königshauses, und die herrliche Parkanlage besichtigt wurden. Hier können auch noch eine Gondel des Kurfürsten Friedrich August III. von Sachsen, die dem höfischen Verkehr zwischen Pillnitz und der Residenz in Dresden diente, sowie die mit über 230 Jahren älteste Kamelie Europas bewundert werden. Am letzten Reisetag ging es auf der Heimfahrt noch in die Sächsische Schweiz, wo man von der Bastei aus einen malerischen Ausblick auf das Elbtal, das Lausitzer Bergland und das Osterzgebirge hat. Gut gelaunt und mit vielen neuen Eindrücken trat die Gruppe am Spätnachmittag die Heimreise an.

Das alljährlich im August stattfindende Sommerfest hat auch diesmal wieder über hundert Landsleute in das Vereinsheim der Siedler- und Kleingärtner in Bietigheim-Bissingen gelockt. Das auf der überdachten Terrasse des Vereinsheims organisierte Sommerfest lockte nicht nur Gartenfreunde an. Auch Leute, die die gepflegten Schrebergärten besuchen und bewundern, kommen auf ihre Kosten. In den Bilderbuchgärten haben uns die stolzen Eigentümer auf die dicksten Tomaten, die schönsten Blumen und größten Kürbisse aufmerksam gemacht.

Ein symbolträchtiges Novum und hübschen Hingucker hat sich der Vorstand des Kreisverbandes dieses Jahr zum Fest einfallen lassen: Alle Mithelfer trugen vereinseigene dunkelrote Schürzen mit Aufdruck – unser Banater Wappen, darüber die Aufschrift „Landsmannschaft der Banater Schwaben“ und darunter „Kreisverband Ludwigsburg e.V.“.  Neben den allseits beliebten „Mici“, Grillfleisch und Würstchen haben die fleißigen Frauen der Vorstandmitglieder dieses Jahr zum ersten Mal auch die begehrten „Langosch“ angeboten. Das gemütliche Beisammensein hat sich bei Kaffee und Kuchen bis zum späten Abend hingezogen, denn die Gesprächsthemen gingen nicht aus.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Mitwirkenden, die durch ihren vorbildlichen Einsatz dieses gemütliche Fest zu einem unvergesslichen Erlebnis werden ließen.