zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Videos
Fotoalben
Audio

Banater Post

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Kinder in wunderschönen Engelskostümen führten bei der Adventsfeier ein Stück auf, das im „himmlischen Postamt“ spielt. Foto: KV

Die Kinder freuen sich über den Besuch des hl. Nikolaus. Foto: KV

Der Kreisverband Forchheim startete ins Veranstaltungsjahr 2013 mit einer „Karpfenwanderung“ nach Pautzfeld am 16. März. Nach dem Verzehr der in unserer fränkischen Gegend beliebten Speise kam Stimmung auf in der Wirtsstube, als Werner Nauy und Arnold Petri ihr Akkordeon hervorholten und zusammen mit Harry Metzger (Gitarre, Panflöte), Franz Paulus (Tuba) und Werner Hehn (Tenorhorn) beliebte Lieder begleiteten. Weit mehr Teilnehmer als sonst verzeichnete die zweite „Karpfenwanderung“ am 23. November.

Am 12. Oktober feierten die Banater Schwaben in bewährter Weise Kirchweih. Der Gottesdienst in der Klosterkirche St. Anton in Forchheim wurde von Pfarrer Franz Stemper aus Temeswar, zurzeit Seelsorger in Lisberg, zelebriert. Die Banater Singgruppe unter der Leitung von Franz Gottfried Huhn aus Uffenheim übernahm die musikalische Gestaltung der heiligen Messe und erfreute sich dabei der Unterstützung seiner Frau Helene und seiner Töchter Elisabeth und Verena, die mit solistischen Beiträgen brillierten. Am Abend konnten die feierlustigen Landsleute in der Sportgaststätte Buckenhofen zur Musik von Hans Wittmann das Tanzbein schwingen.

Erstaunlich viele junge Familien kamen mit ihren Kindern zur Adventsfeier, die am 14. Dezember im Pfarrsaal der Kirchengemeinde Verklärung Christi stattfand. Der Kreisvorstand deutet dies als ein Zeichen, dass seine Angebote auch von der jüngeren Generation angenommen werden. Den Jüngeren hatte Anita Gorita den „Schneeflockentanz“ beigebracht, während Ernestine Jost für die Älteren ein Theaterstück mit einer Engelschar im „himmlischen Postamt“ zurechtgeschneidert hatte. Weihnachtslieder, die von den Gästen mitgesungen werden konnten, spielten Andrea Muth (Klarinette), Iona Zuber (Querflöte) und Lea Bauer (Blockflöte). Nikolaus Pettendorf beschenkte als Bischof Nikolaus schließlich alle Kinder und auch die fleißigen Helferinnen und Helfer in der Küche sowie beim Kuchen- und Getränkeverkauf. Marie Lippenberger erfreute den Nikolaus mit ihrem Gedichtvortrag. Kreisvorsitzender Nikolaus Schwengler bedankte sich beim Helferteam und bei allen Gästen für die gelungene Adventsfeier und lud zur Silvesterparty mit Gerry Kegler in die Kellerwirtschaft „Schützenhaus“ auf dem Annafestgelände ein. Auch diese Veranstaltung war mit 70 Gästen sehr gut besucht.

Zum zweiten Mal stellten sich etliche Verbandsmitglieder ehrenamtlich an den Abenden im Advent an den Glühweinstand auf dem Forchheimer Weihnachtsmarkt mit dem schönsten Adventskalender. Der Verkaufserlös kam der rumänischen Partnerstadt Gherla wie auch verschiedenen Forchheimer Organisationen zugute. An dieser Stelle sei auch einmal der kleinen Gruppe von Landsleuten gedankt, die jederzeit bereitstehen, bei der Beerdigung von Landsleuten heimatliche Gesänge als letzten Gruß aus der alten Heimat erklingen zu lassen.