zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Tanzgruppe präsentiert sich in neuer Tracht

Die Erwachsenentanzgruppe des Kreisverbandes Karlsruhe präsentierte sich beim diesjährigen Sommerfest in ihrer neuen Tracht. Fotos: Cornel Simionescu-Gruber

Der Chor der Banater Schwaben aus Karlsruhe unter der Leitung von Hannelore Slavik bereicherte das Sommerfest mit einem Rosen-Medley.

Am 9. Juli fand das diesjährige Sommerfest des Kreisverbandes Karlsruhe der Landsmannschaft der Banater Schwaben statt. Das Vereinsgelände des TSV Südstern lud in strahlend sommerlicher Atmosphäre die Gäste zum Verweilen ein. Den Organisatoren muss man ein Lob aussprechen, denn es war für alles gesorgt: Schattige Sitzgruppen erwarteten die Besucher, Musik vom Feinsten, dargeboten von der Billed-Alexanderhausener Blaskapelle, ertönte schon von weitem, in der Luft lag der Duft von Mititei und Gegrilltem, kalte Getränke standen bereit – all das trug dazu bei, dass sich jeder wohlfühlte, einfach wie zu Hause. Werner Gilde, der Vorsitzende des Kreisverbandes, eröffnete die Veranstaltung, indem er alle Landsleute begrüßte, die Ehrengäste namentlich willkommen hieß und mitteilte, dass das Sommerfest in diesem Jahr mit einem Novum aufwarten könne: Zum ersten Mal nehme der Chor der Banater Schwaben aus Karlsruhe an diesem Fest teil.

Der Chor, der seinen Platz bereits eingenommen hatte, eröffnete denn auch das Sommerfest mit einem
Rosen-Medley. Alle Frauen hatten eine Rose angesteckt und die Dirigentin Hannelore Slavik trug ein
Rosenkleid. Diese Kleinigkeiten hoben die Stimmung des Publikums und es war schön anzusehen, dass die Menschen aufblühten wie eine Rose. Von den Klängen der Blasmusik getragen, fieberten die Festbesucher dem Höhepunkt der Veranstaltung entgegen, nämlich dem Auftritt der Tanzgruppe des Kreisverbandes. Beim Einmarsch der erwachsenen Tänzerinnen und Tänzer auf dem grünen Rasen des Fußballplatzes kam mir der Vergleich mit dem Monarchfalter in den Sinn. Ähnlich wie bei dem berühmten Wanderfalter, der wunderschön in altrosa-orange und schwarz-weiß gezeichnet ist, präsentieren sich nun auch die neuen Trachten der Frauen in diesen Farben.

Die drei Untergliederungen der Trachtengruppe, die Erdbeer-, die Jugend- und die Erwachsenen-Tanzgruppe, waren alle gleich gekleidet. Sowohl einzeln als auch zusammen führten sie ihre neuen Tänze vor – für Kenner eine Augenweide, zumal sie viele neue Figuren und Kombinationen zu sehen bekamen. Lobenswert ist die reichhaltig bestückte Kuchentheke zu erwähnen. So viele schöne Torten und Kuchen in einer Reihe angeordnet sind schon etwas Besonderes, darüber hinaus waren sie alle von den Mitwirkenden und einigen Gästen selbst gebacken worden und schmeckten auch noch vorzüglich.

Es war ein gelungenes Fest, und man kann allen Mitwirkenden mit gutem Gewissen zurufen: „Macht weiter so, gewinnt dem Leben die positiven und schönen Seiten ab und gebt diese an die junge Generation weiter!“

Der Kreisvorstand bedankt sich bei allen Mitwirkenden und Helfern, ebenso beim Vorstand des FC Südstern und bei dessen Ehrenvorsitzenden Günter Weber für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit.