zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Grußwort von BdV-Präsident Dr. Bernd Fabritius MdB zum Heimattag 2016

Liebe Banater Schwaben, verehrte Gäste des Heimattags,

auf das Herzlichste möchte ich Sie namens des gesamten Präsidiums des Bundes der Vertriebenen grüßen und Ihnen einen gelungenen, freudigen und interessanten Heimattag 2016 wünschen. Für viele Banater Schwaben hat Pfingsten hier in Deutschland eine erweiterte Bedeutung bekommen. War es in der alten Heimat, im Banat, „nur“ ein kirchliches Fest, so ist es in der neuen Heimat um eine sehr wesentliche Eigenschaft erweitert worden: Pfingsten – Ulm – Heimattag ist zu einem Dreiklang erwachsen, der vielen das Herz höher schlagen lässt.

„Identität schützen – Menschenrechte achten“ ist das Leitwort des Bundes der Vertriebenen für das aktuelle Jahr. Warum wir uns für dieses Leitwort entschieden haben, lässt sich zu Pfingsten in Ulm gut verdeutlichen: der Heimattag gehört zu Ihrer gelebten Identität, die Sie aus der Heimat mit nach Deutschland gebracht haben. Brauchtum, aber auch Glaube oder Sprache bzw. Dialekte sind Beispiele für die vielfältigen Merkmale, die uns als Banater Schwaben, als Siebenbürger Sachsen, als Donauschwaben, als Sudetendeutsche oder Schlesier definieren und unverwechselbar machen. Ihr Heimattag ist daher ein starkes Zeichen für Heimatliebe, zukunftsfeste Erinnerungskultur und funktionierende Verständigung. Gleichzeitig wird offenbar, wie wichtig es ist, die kulturelle Identität zu bewahren und an kommende Generationen zu vermitteln.

Mit Blick auf unsere Geschichte und vor dem Hintergrund der aktuellen Fluchtbewegungen können wir also besonders glaubhaft für die Schutzwürdigkeit der Identität als individuelles Menschenrecht – und damit auch für den Erhalt der Menschenrechte insgesamt – eintreten.

Es liegt daher im wohlverstandenen Eigeninteresse der gesamten deutschen Gesellschaft, an unser Schicksal zu erinnern, unser Kulturerbe, unser lebendiges Brauchtum und die Verständigung über Grenzen hinweg auch weiterhin zu begleiten und zu fördern. Gute, von gegenseitigem Vertrauen geprägte Paten- und Partnerschaften wie hier vor Ort in Ulm bieten hierzu ein festes Fundament.

Herzlichst
Ihr
Dr. Bernd Fabritius MdB