zur Druckansicht

private Anzeige schalten



Banner HNO

Media-Center

Banater Post

Lustiges Theaterstück feiert Premiere in Frankenthal

Die Frankenthaler Theatergruppe mit ihren Darstellern (von links) Brigitte Ferling, Johann Schmaltz, Ute Brischler, Johann Schelb, Walter Winter, Helmuth Schäfer, Corinna Klingler-Winter und Maria Schelb (Souffleuse) bescherte den Gästen einen amüsanten Abend.

Wenn man sich als Rentner in spe darauf freut, das Leben in vollen Zügen zu genießen, aber die in die Wechseljahre gekommene Ehefrau ganz andere Pläne schmiedet und sogar schon mal ein neues Hobby für den Ehemann aussucht, kann man darauf gespannt sein, wie das wohl endet. Die Antwort darauf lieferte auf eine lustige Art und Weise die Theatergruppe des Kreisverbandes Frankenthal am Samstag, dem 5. März.

Die Laiendarstellerinnen und -darsteller führten die Komödie „Mei Weib, die Wechseljohre un ich“ auf. Das Stück von Betti und Karl-Heinz Lind war in banatschwäbische Mundart übertragen worden. Das Lustspiel bot kuriose Verwechslungen am laufenden Band. Die witzige Handlung und die blendend aufgelegten Laienspieler Walter Winter, Corinna Klingler-Winter, Ute Brischler, Brigitte Ferling, Helmuth Schäfer, Johann Schelb und Johann Schmaltz bescherten den Gästen einen amüsanten Abend. Souffleuse war Maria Schelb, um die Theatertechnik kümmerte sich Klaus Brischler.

Die Veranstaltung kam auch diesmal bei den vielen Gästen sehr gut an. Das bewährte Kochteam mit Christoph Kron, Hans Bach und Klaus Brischler hatte wieder einmal ein vorzüglich schmeckendes Sulzpaprikasch hervorgezaubert. Da der Saal bis auf den letzten Platz ausverkauft war, hatten die Helferinnen und Helfer alle Hände voll zu tun. Nicht zuletzt auch deswegen halfen die Theaterdarsteller beim Servieren mit. Und getanzt wurde an diesem Abend auch. Die „Palomas“ mit Richard Zacharias und dem Sängerpaar Astrid & Siegfried sorgten dafür, dass das Tanzbein bis in die frühen Morgenstunden geschwungen wurde. Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitwirkenden, bei den Helferinnen und Helfern für die gelungene Veranstaltung.