zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Kinderfasching in Hochkonjunktur

Bei den Kinderfaschingsbällen der „Noris Banatoris“ (wie hier in Fürth-Burgfarnbach) geht es immer lustig zu. Foto: Josef Knapp

Der Fasching 2016 ist kurz und die Karnevalsgesellschaft „Noris Banatoris“ lädt deshalb jedes Wochenende zum kostümierten Feiern in verschiedene Säle in Nürnberg und Umgebung ein. Heuer stehen sechs Kinderfaschingsbälle im vollen Terminkalender des Vereins: in Fürth-Burgfarnbach am 10. Januar, in Neuhof an der Zenn am 16. Januar, im Palmengarten Nürnberg am 17. und 31. Januar, beim SG Nürnberg 1883 am 24. Januar und beim TSV Johannis 1883 Nürnberg am 9. Februar.

Mit einem abwechslungsreichen Programmablauf der einzelnen Gruppen (Minis, Jugend-Garde, Junioren-Garde, Tanzmariechen, Duo Hepb/Oster) und reichhaltiger Tombola sind die Faschingsveranstaltungen der „Noris Banatoris“ längst zu einer festen Größe in der Region Nürnberg geworden. Für jede Altersklasse wird etwas geboten. Und jedes Mal ist die Vorfreude auf die neuen Kostüme sowie die neu einstudierten Tänze groß. Beim Kinderfasching sorgen viele Spiele und Aktionen für Spaß und Stimmung. Mit großer Begeisterung machen die Kleinsten beim Eierlauf, Mohrenkopfessen, Würstchenschnappen, Sackhüpfen, Playbacksingen oder beim Spielen mit Luftballons mit. Zwischen den Spielen werden alle Kinder auf die Tanzfläche eingeladen zum Hüpfen und Tanzen, dabei darf die beliebte Polonaise nicht fehlen. Nach drei Stunden ausgelassenen Feierns folgt der krönende Abschluss mit dem Bonbonregen, der von oben herabfällt. Die Kinder versuchen so viel wie möglich in ihre Taschen zu packen, stürmen dann mit übervollen Taschen zu ihren Eltern und präsentieren voller Stolz ihre „Beute“. Selbstverständlich ist immer auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt, wofür die Gastronomie der jeweiligen Lokalität zuständig ist.

Unser Verein ist sehr stolz auf die Einbindung vieler Kinder und Jugendlichen in das Faschingsgeschehen und schenkt seit seiner Gründung vor 24 Jahren der Arbeit mit diesen Altersgruppen größte Aufmerksamkeit. Dafür setzen sich Vorstand wie Elferrat mit Nachruck ein. Unterstützt werden sie dabei von einer Gruppe beherzter Betreuerinnen, die für ihr Engagement Lob und Anerkennung verdient. Unsere Kinder- und Jugendgruppen, die während der Faschingszeit auch in Kindergärten, Schulen und Seniorenheimen auftreten, sind eine Gewähr dafür, dass Banater Faschingsbrauchtum im Nürnberger Raum auch in Zukunft erhalten und gepflegt wird.

Wir möchten zum Schluss auf die noch anstehenden Veranstaltungen der „Noris Banatoris“ hinweisen und herzlich dazu einladen: Teilnahme des Vereins mit geschmücktem Faschingswagen am Nürnberger
Faschingszug am Sonntag, dem 7. Februar;  Rosenmontagsball im TSV Falkenheim (Germersheimer Straße 86) am 8. Februar, 20 Uhr; Kinderfasching beim TSV Johannis 1883 (Zeisigweg 86) am 9. Februar, 14 Uhr.