zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Gastgruppe aus Reutlingen kommt gut an

Die Kreuzstätter Kirchweihpaare erhielten Unterstützung von der Trachtengruppe des Kreisverbandes Reutlingen, die auch mit ihren Tanzeinlagen beim Publikum punkteten. Einsender: Manfred Klotzbier

Am 10. Oktober fand das 14. Heimattreffen mit Kirchweihpaaren in Neusäß statt, doch diesmal nicht wie gewohnt im Gasthaus Schuster in Alt-Neusäß, sondern im Ortsteil Täfertingen, im Gasthaus Schmid. Um die Mittagszeit trafen die Gäste hier ein. Die Wiedersehensfreude war groß, und es gab viele freundliche Umarmungen. Um 13.30 Uhr fuhren die Anwesenden gemeinsam nach Alt-Neusäß zur Sankt-Ägidius-Kirche, wo um 14 Uhr ein Festgottesdienst stattfand. Die Messe wurde vom Kreuzstätter Kirchenchor gesungen.

Zurück im Gasthaus, hatten die Landsleute Gelegenheit, in gemütlicher Kaffee- und Kuchenrunde beisammenzusitzen, die von Kreuzstätter Frauen mit viel Liebe gebackenen Kuchen, Torten und Salzkipfel zu probieren, sich ausgiebig zu unterhalten und die letzten Neuigkeiten auszutauschen.

Mit der Begrüßung der Teilnehmer durch Franz Hell, den Organisator des Treffens, wurde der offizielle Teil der Zusammenkunft eröffnet. In seiner Ansprache ging Hell unter anderem auf die Pflege des Friedhofs in der alten Heimat ein und erläuterte dabei die bisherige Handhabung und die zukünftigen Aufgaben in diesem Bereich.

Bereits ab 16 Uhr sorgte das Stauferlandecho unter der Leitung von Helmuth J. Keller für gute Stimmung im Saal. Es wurde gesungen und getanzt, bis gegen 18 Uhr der Einmarsch der Kreuzstätter Kirchweihpaare, unterstützt von der Banater Trachtengruppe des Kreisverbandes Reutlingen, erfolgte. Gemeinsam wurde das Lied „Überall klingen Glocken der Heimat“ gesungen. Nach einer wunderschönen Tanzeinlage der Trachtengruppe aus Reutlingen, die bei den Teilnehmern des Treffens sehr gut ankam, wurden die Gäste von den Kirchweihpaaren zum Tanz aufgefordert. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung und man hatte den Eindruck, dass diese nicht mehr zu toppen sei. Doch mit dieser Annahme lag man absolut falsch. Denn als die Reutlinger Trachtengruppe mit einer Überraschung aufwartete, kochte die Stimmung regelrecht hoch. Die Frauen trugen diesmal hübsche Dirndl, während die Männer in Lederhosen erschienen. Die von der Gastgruppe dargebotenen Tanzeinlagen waren einmalig und wurden vom begeisterten Publikum mit viel Applaus bedacht. Die ausgezeichnete Stimmung hielt bis gegen Mitternacht, als die ersten Gäste den Heimweg antraten. Mit Wehmut und mit dem Versprechen, in zwei Jahren wiederzukommen, verabschiedeten sich die Teilnehmer voneinander.

Es war ein fröhliches, gelungenes Treffen. Allen, die durch ihr Mitwirken, Mithelfen und Kommen dazu beigetragen haben, gebührt ein herzlicher Dank.