zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Videos
Fotoalben
Audio

Banater Post

Es ist schon erstaunlich, wenn ein Mann im vorgerückten Alter die Liebe zur Literatur in dem Maße entdeckt, dass er nicht nur passiver Empfänger...

Weiterlesen

Kumm geh mer in de Friedhof naus,
dort is em Dorf sei tiefes Haus!
Das Oweri tät gar nit sin,
wär selles tiefi nit dort drin.

Kumm brenn mer liewe Lichter...

Weiterlesen

De Hansvetter war net nor ooner vun de beschte Balwiere im Dorf, er hot newebei aach noch viel un gute Raki brenne kenne. Ob des jetz Maulbiere,...

Weiterlesen

Es wor de 31. Jänner 1956. Wieso ich mer des Datum so genau gemerkt hann, des mecht ich mol zuerscht schreiwe. In deni Johre hann die Männer bis zu em...

Weiterlesen

Es Evi vun Blumethal hat sich jetz in Summer an e Feldarweit vun friher erinnert, die fer alli Leit e große Strapaz wor un viel Schweeß gekoscht hat....

Weiterlesen

Desmol fang mer mit em ganz aktuelle Stickl vum Friedhelm Krisch aa. Die Autos solle jo immer wenicher verbrauche un wenicher Dreck zuricklasse. Am...

Weiterlesen

„Vun Haus zu Haus, dorch’s ganze Dorf“, so haast de Unnertitel vun dem Buch, wu do iwwer Johrmark gschrieb wird. De Geier Luzi, Initiator vun dem...

Weiterlesen

Zum Symposium im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus in Temeswar. Das „Wörterbuch der Banater deutschen Mundarten“ ist auf einem guten Weg: Noch in diesem...

Weiterlesen

Das Demokratische Forum der Deutschen in Temeswar organisiert zusammen mit dem Literaturkreis „Stafette“ und der Landsmannschaft der Banater Schwaben...

Weiterlesen

Im September 2009 is unser neinzichjähriche Giseladorfer Landsmann Hans Pape gstorb. Er hat schun in der „Pollerpeitsch“, später aach in der „Neie...

Weiterlesen