zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Neue CD »Aus der Jugendzeit«

Der Freundeskreis Donauschwäbische Blasmusik, der sich um die Erhaltung und Verbreitung der donauschwäbischen Blasmusik kümmert, hat beschlossen, seine beiden Mitglieder Mathias Loris und Franz Watz mit der Produktion einer neuen CD auf absolut professionellem Niveau zu beauftragen. Mathias Loris, Jahrgang 1951, wurde in Jahrmarkt (Banat) geboren. Er stammt aus einer Blasmusikdynastie, die seit mehr als hundert Jahren musikalisch tätig ist. Er studierte Trompete und arbeitet in der Jugendausbildung, spielt in verschiedenen Orchestern Trompete und Flügelhorn und leitet in Osthofen, seinem Wohnort, den dortigen Kirchenmusikverein. Franz Watz, Jahrgang 1949, wurde in Neuarad (Banat) geboren. Er studierte Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Tuba und ist seit vielen Jahren als freischaffender Komponist, Arrangeur, internationaler Wertungsrichter, Dirigent und Dozent tätig. Die vorliegende CD ist untrennbar mit den Namen Loris und Watz verbunden und beinhaltet Titel aus hundert Jahren donauschwäbischer Blasmusiktradition. M. Loris und F. Watz haben aus dem Archiv des Freundeskreises Stücke ausgewählt, die ihresgleichen suchen. Die abwechslungsreiche CD beinhaltet Walzer, Ländler, Märsche, Polkas und eine Schnellpolka. Dabei wurde eine vernünftige Mischung aus donauschwäbischen Traditionsstücken, deren Komponisten unbekannt sind, und Stücke von bekannten donauschwäbischen Komponisten (Peter Hochstrasser, Josef Remmel, Franz Sommer) ausgewählt. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass auch ein Titel aus der Loris-Familie eingespielt wurde, die Sophie-Polka, eine Komposition von Peter Loris. Hinzu kommen vier Neukompositionen von Franz Watz. Das Duo Loris / Watz sorgte auch für die professionellen Arrangements der Stücke. Unter diesen Voraussetzungen haben sich Mathias Loris und seine Musikanten zusammengefunden und ein musikalisches Werk geschaffen, welches – zumindest was die donauschwäbische Blasmusik betrifft – bisher noch nicht vorhanden war. Die Tontechnik wurde wie immer von Hans Bruss gemacht und die CD bei Pedro Records über die Firma Romplett hergestellt.

Im Einzelnen sind auf der CD zu hören: Russischer Marsch (Traditionell), Brezel-Polka (Franz Watz), Ruhig in Gedanken (Walzer von Josef Remmel), Sophie-Polka von Peter Loris, Traumgold (Polka Traditionell), Aus der Jugendzeit (Walzer von Josef Illinger), Schöne Erinnerungen (Polka von Franz Watz), Im Kreise (Schnellpolka von Peter Hochstrasser), Stieglitz-Walzer (Karol Padivy), die Freundschaftspolka (Karl-Polka) von Franz Watz, Neupester Madel (Polka Traditionell), Die Sonne scheint (Walzer von Franz Watz), Susi heb dich (Polka Traditionell), die Resi- Polka (Traditionell) sowie der Einundsechziger hundertjährige Regimentsmarsch von Franz Sommer.

Die neue CD kann ab sofort bestellt werden. Die Auslieferung erfolgt ab Anfang April. Der Preis beträgt 16,95 Euro zuzüglich Versandkosten. Bestellt werden kann bei der Landsmannschaft der Banater Schwaben in 80331 München, Sendlinger Straße 46, unter der Telefonnummer 089 / 2355730 oder beim Donauschwaben Musikverlag, Christian-Völter-Straße 31 in 72555 Metzingen, Tel. 07123 / 61935 (E-Mail donauschwaben@gmx.net). Darüber hinaus sind beim Donauschwaben-Musikverlag auch die älteren CD-Ausgaben von „Jubiläumsklänge 1 und 2“ sowie „Unvergessliche Zeit“ und „Schöne Erinnerungen“ zum Sonderpreis von zehn Euro je Stück plus Versandkosten erhältlich (solange Vorrat reicht).