zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

CD „So wie’s früher war“ erschienen

Nach Flucht und Vertreibung und dem Aufbau einer neuen Existenz begannen unsere Landsleute, sich mehr und mehr auf die Bräuche und Traditionen aus der alten Heimat zu besinnen. Dazu gehörte auch die Blasmusik. Robert Rohr brachte Anfang der 1960er Jahre die ersten Single-Platten heraus, die zum Teil von der Kapelle Augustin in seinem Auftrag eingespielt wurden. 1964 wurden dann die Original Donauschwaben gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten auch Nikolaus und Josef Augustin. Schon bald aber bildeten sich zwei Kapellen heraus und zwar die Original Donauschwaben unter Kornel Mayer und die Original Donauschwäbische Blasmusik Augustin. Ebenfalls in den 1960er Jahren wurde die Original Burgenlandkapelle unter der Leitung von Robert Payer ins Leben gerufen und in den 1970er Jahren erschienen die ersten Tonträger von Hans Paul Adamek und seiner Ampertaler Blas-
musik bzw. später die Birkenwälder Musikanten.

Auf der neuen, vom Freundeskreis Donauschwäbische Blasmusik herausgegebenen CD „So wie’s früher war“ sind nun die ersten Tonaufnahmen unserer heimatlichen Blaskapellen zu hören. Von den Original Donauschwaben sind folgende Titel zu hören: „Spitzbuben-Polka“, „Sindelfinger Polka“, „Gerda-Walzer“, „Kornblumen-Ländler“ sowie „Nachtzauber“ (Walzer). Die Kapelle Augustin, die die ersten Singles von Robert Rohr eingespielt hatte, präsentiert die Walzer „Rosen der Liebe“, „Im Rosengarten“ und „Mailust“, die Polka „Unterm Fliederbaum“ und die „Hansi-Polka“. Robert Payer und seine Original Burgenlandkapelle sind mit den Stücken „Aus tiefem Herzen“ (Polka), „Heimatklänge“ (Walzer), „Sorgenbrecher“ (Polka), „Heimatsehnen“ (Walzer) und „Burgenländer Walzerrhythmen“ vertreten. Hans Paul Adamek und seine Birkenwälder Musikanten bringen folgende Titel zu Gehör: „Mit Herz und Schwung“ (Polka), „Am Forellenbach“ (Walzer), „Blasmusik, die hält uns jung“ (Polka), „Einen Abend lang“ (Polka) und „Drei weiße Birken“. Etwa die Hälfte der Titel sind Gesangsstücke. Bei der Kapelle Augustin werden diese von F. Ticak und R. Gasteiger, bei der Burgenlandkapelle von den Geschwistern Bender und bei den Birkenwälder Musikanten vom Birkenwald-Trio dargeboten.

Den Liebhabern donauschwäbischer Blasmusik sollte diese CD in ihrer Sammlung nicht fehlen, dokumentiert sie doch die Anfänge unserer heimatlichen Musiktradition hier in der neuen Heimat. Die CD kann zum Preis von 15 Euro zuzüglich Versandkosten bestellt werden bei: Donauschwaben Musikverlag, Christian-Völter-Straße 31, 72555 Metzingen, Tel. 07123 / 61935, E-Mail
donauschwaben@gmx.net. Jeder Bestellung legt der Freundeskreis gratis eine CD mit dem Titel „Blühende Rosen“ bei, die Stücke der Original Donauschwaben unter der Leitung von Kornel Mayer enthält.

Restposten an CDs mit donauschwäbischer Blasmusik können zum Sonderpreis mitbestellt werden. Dabei handelt es sich um folgende Produktionen des Freundeskreises Donauschwäbische Blasmusik: „Kirchliche Klänge der Donauschwaben“ (15 Euro), „Das Beste der Donauschwäbischen Blasmusik“, Folge 1 und Folge 2, „Traditionelle Banater Blasmusik aus dem Schellackzeitalter“, „Aus der Jugendzeit“, „Schöne Erinnerungen“, „Jubiläumsklänge“, Folge 1 und Folge 2, „Musik aus der Heimat“ - Mathias Loris und seine Donauschwäbischen Musikanten, alle zu je 10 Euro.