zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Herta Müller und ihr frühes Umfeld

Mitteleuropäische Nachwuchsgermanistentagung

Die Akademie Mitteleuropa veranstaltet vom 28. November bis 2. Dezember in der Bildungs- und Begegnungsstätte „Der Heiligenhof“ in Bad Kissingen eine Tagung für Germanistikstudenten und -doktoranden aus Deutschland und Ostmitteleuropa mit dem Schwerpunktthema „Herta Müller und ihr frühes Umfeld“. Der Literaturnobelpreis 2009 an Herta Müller, eine deutsche Autorin aus dem Banat, war für viele eine Überraschung und wertet die deutschen Autoren und Literaturen Ostmitteleuropas enorm auf.

Es konnten folgende Referenten gewonnen werden: Andras Balogh, Klausenburg / Cluj: Oskar Pastior und Herta Müller; Gerhardt Csejka, Frankfurt am Main: Paradoxien versuchter Normalität – Die Aktionsgruppe Banat I; Anton Sterbling, Görlitz: „Am Anfang war das Gespräch …“ – Die Aktionsgruppe Banat II; Horatiu G. Decuble, Bukarest / Bucuresti: Minderheit und Minderung. Kulturpolitisch belastete Rezeptionsstrategien fremder Literaturen in Rumänien am Beispiel der deutschsprachigen Literatur; Olivia Spiridon, Tübingen: Thematisierung der Heimat – Formen des Heimatverlusts in der deutschen Literatur Rumäniens nach 1945; Walter Engel, Düsseldorf: Das letzte Kapitel. Zu Richard Wagners Roman „Habseligkeiten“ und Johann Lippets „Dorfchronik“; Markus Bauer, Berlin: Das Verhältnis der Aktionsgruppe Banat zur Kritischen Theorie; Michael Markel, Nürnberg: Literarische Bearbeitungen der Rußlanddeportation der Rumäniendeutschen Texte von Rainer Biemel, Bernhard Ohsam, Erwin Wittstock, Joachim Wittstock und Richard Wagner. Das ehemalige Mitglied er Aktionsgruppe Banat, Johann Lippet, Sandhausen, wird eine Lesung aus dem Buch Das Leben einer Akte vornehmen.

Außerhalb des Schwerpunktthemas werden folgende Vorträge gehalten: Tomasz Majewski, Breslau / Wroclaw: Schlesische Monatshefte und ihr Anteil am Kulturleben Breslaus; Zdenek Marecek, Brünn: „Erinnerungen“; Peter Becher, München: Praha–Prag 1900–1945 Literaturstadt zweier Sprachen vieler Mittler.

Es können Studierende und junge Germanisten aus den baltischen Staaten, Polen, Ungarn, der Slowakei, der Tschechischen Republik, Slowenien, Rumänien, der Ukraine und Deutschland an dieser Tagung teilnehmen. Die Kosten betragen ca. 60 Euro inkl. Unterkunft und Verpflegung. Teilnehmenden aus Ostmitteleuropa können im Rahmen der vorhandenen Mittel Fahrtkostenzuschüsse gezahlt werden. Bitte erfragen Sie beim Veranstalter die genauen Konditionen. Das vollständige Tagungsprogramm sowie ein Anmeldeformular können Sie ebenfalls bei uns anfordern.

Anfragen sind zu richten an: Gustav Binder, Akademie Mitteleuropa, Alte Euerdorfer Strasse 1, 97688 Bad Kissingen, Telefon 0971 / 71470, Fax 0971 / 714747, E-Mail studienleiter@heiligenhof.de. Wir erwarten Ihre Anmeldung bis spätestens 20. November. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Es stehen 28 Plätze zur Verfügung.