zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Kirchliche Klänge der Donauschwaben

Der Freundeskreis Donauschwäbische Blasmusik hat seit seinem Bestehen viel für die Pflege und Bewahrung der traditionellen donauschwäbischen Blasmusik als Teil des kulturellen Erbes dieser Volksgruppe getan und eine ganze Reihe an Dokumentationslücken geschlossen. Erinnert sei hier an die von Robert Rohr 1999 herausgegebene Doppel-CD „Blasmusik der Donauschwaben in historischen Aufnahmen“, an die CD „Schöne Erinnerungen“ (2004) mit neu eingespielten Titeln aus dem Archiv des Vereins oder die 2012 erschienene CD „Traditionelle Banater Blasmusik aus dem Schellackzeitalter“ mit Aufnahmen aus den Jahren 1912-1930, als die Banater Blasmusik in Amerika ihren Höhepunkt erlebte. Was bisher fehlte, war eine Dokumentation über die Rolle unserer Blasmusik im kirchlichen Leben, besonders bei Traueranlässen, zumal unsere Kapellen sozusagen von der Wiege bis zur Bahre ins Gemeindeleben miteingebunden waren.

Dank der finanziellen Unterstützung durch die Landsmannschaft der Banater Schwaben, die Kulturreferentin für Südosteuropa am Donauschwäbischen Zentralmuseum Ulm, Dr. Swantje Volkmann, die Landsmannschaft der Donauschwaben, den Weltdachverband der Donauschwaben sowie der privaten Spender Paul Adamek, Nik Kreidl, Anton Künstler, Manfred Mayerhofer, Robert Payer, Josef Prunkl und Hedwig Schüpfer konnte dieses Projekt nun in die Tat umgesetzt werden. Das Ergebnis
präsentiert sich in Form einer CD mit dem Titel „Kirchliche Klänge der Donauschwaben. Trauermärsche, festliche Choräle, Grablieder, Marienlieder“.

Die Federführung bei der Realisierung des Projekts hatte der aus Jahrmarkt stammende und in Osthofen wirkende Musiker und Musikpädagoge Mathias Loris inne. Ausschlaggebend bei der Auswahl der Stücke für diese CD war deren Bekanntheit und weite Verbreitung in den einstigen donauschwäbischen Siedlungsgebieten. Hans Paul Adamek komponierte sogar einen neuen Trauermarsch (In Memoriam). Die ausgewählten Titel wurden Mathias Loris und dem bekannten, aus Neuarad stammenden Musiker, Komponisten und Arrangeur Franz Watz für Blasorchester arrangiert. Die musikalische Aufnahmeleitung lag bei Mathias Loris, der die professionelle Aufnahme mit Berufsmusikern aus seinem Umfeld vornahm. Die Kapelle firmiert unter dem Namen „Original Donauschwäbische Blasmusik“. Für die Gesangsaufnahmen konnten Renate und Armin, das ehemalige Gesangsduo der Kapelle „Helmut Hummel und seine Neue Donauschwäbische Blasmusik“ gewonnen werden. Allen Förderern, Spendern und beteiligten Musikern gilt an dieser Stelle nochmals unser herzlichster Dank, denn ohne ihre Unterstützung und ihre Mitwirkung hätte der Freundeskreis dieses Projekt nicht realisieren können.

Im Einzelnen umfasst die CD folgende Titel: Trauermärsche: Auf ewig; Der letzte Liebesgruß; Ewiger Schlaf; In Memoriam; Miserere; Ruhe in Frieden; Pater noster; Der letzte Gang; St. Lucia und Näher mein Gott zu Dir; Choräle: Hier liegt vor deiner Majestät; Wohin soll ich mich wenden; Ich bete an die Macht der Liebe und Großer Gott, wir loben dich (Banater Version); Grablieder: Meine Lebensjahre sind geschlossen; Alles schläft den Todesschlummer; Im Grabe ist Ruh; Marienlieder: Segne du, Maria; Es blüht der Blumen eine; Alle Tage sing und sage (Banater Version); Wir ziehen zur Mutter der Gnade. Die elf Choräle, Grab- und Marienlieder wurden von dem Duo Renate und Armin eingesungen.

Der neue Tonträger des Freundeskreises Donauschwäbische Blasmusik, für dessen Booklet der Bundesvorsitzende der Landsmannschaft der Banater Schwaben, Peter-Dietmar Leber, einen Text über die Beerdigungsrituale bei den Banater Schwaben beisteuerte, ist von besonderer kulturhistorischer Bedeutung, zumal damit eine weitere Dokumentationslücke geschlossen und die Trauermusik der Donauschwaben vor dem Vergessen bewahrt und auch kommenden Generationen erhalten wird.

Diese einzigartige CD kann zum Preis von 15 Euro zuzüglich Versandkosten beim Donauschwaben Musikverlag, Margarete Hummel, Christian-Völter-Straße 31 in 72555 Metzingen, telefonisch unter der Rufnummer 07123 / 61935 oder per E-Mail unter donauschwaben@gmx.net bestellt werden. Die Auslieferung der CD erfolgt ab 1. Dezember 2015.