zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Banater Post

Aussiedlerkulturtage in Regensburg

Die Stadt Regensburg zusammen mit dem Aussiedlerbeirat und den Landsmannschaften gestalten in diesem Jahr zum ersten Mal Aussiedlerkulturtage. Das große Potential der Kultur der Deutschen aus Ost- und Südosteuropa in den unterschiedlichsten Facetten spiegelt sich in dem Programm wider. Bei Musik, Tanz und Literatur ist für jeden Interessierten etwas dabei.

Die Auftaktveranstaltung ist der Literatur vorbehalten. Am Freitag, den 7. Mai, 19 Uhr, lesen die aus dem Banat stammenden Schriftsteller Richard Wagner und Johann Lippet aus ihren Werken im großen Ausstellungsraum des Kunstformums Ostdeutsche Galerie. Die Direktorin des Museums, Dr. Andrea Madesta, spricht einführende Worte. Die jungen russlanddeutschen Künstlerinnen Sewtlana und Veronika Wolf (Geige) und Margareta Seewald (Klavier) gestalten den musikalischen Teil des Abends.

Am Samstag, 8. Mai, 12 Uhr, gibt der Oberbürgermeister der Stadt Regensburg Hans Schaidinger im Runtingersaal einen Empfang. Schon um 11 Uhr spielt die Blaskapelle der Siebenbürger Sachsen aus Regensburg am Zieroldsplatz neben dem Alten Rathaus.

Um 15 Uhr beginnt im Antoniussaal der Volkstumsnachmittag. Bürgermeister Joachim Wolbergs, Vorsitzender des Aussiedlerbeirates, spricht das Grußwort. Susanne Mai führt durch das Programm. Trachtengruppen der Banater Schwaben, der Deutschen aus Russland und der Siebenbürger Sachsen, Mundartbeiträge, Chorgesang und Blasmusik lassen Brauchtum lebendig werden. Ines Schromm (Siebenbürger Sachsen), Waldemar Eisenbraun (Deutsche aus Russland) und Anton Enderle (Banater Schwaben) stellen die Arbeit in den Kreisverbänden vor.

Ausstellungen und ein Büchertisch runden das Programm ab. Im Anschluss spielt die Blasmusik zum Tanz auf.

Abgeschlossen werden die ersten Aussiedlerkulturtage in Regensburg am Sonntag, den 9. Mai um 9.30 Uhr mit einer ökumenischen Feier in der Neupfarrkirche. Heimatpriester Peter Zillich und Pfarrer Wolfgang Lahoda werden diese religiöse Feier zelebrieren. Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen ist frei.