zur Druckansicht

private Anzeige schalten

Media-Center

Videos
Fotoalben
Audio

Banater Post

Mitm Zuch ans Schwarzi Meer

Stefan Jäger: Wenn der Flieder wieder blüht, ist es Frühling. (Aus: Banater Wandkalender 2017)

Heit verzehl ich eng e Gschicht vun zwei ältri Leit. Die Zwei han ke Kinner ghat. Wie des so war, noh em Zweite Weltkriech, wu die Deitschi jo alli enteignet wore, do sin die Menner alli aus Wojteg uf Temeschwor, ins Magasin, bei der CFR, in die Arweit gfohr. Wojteg hat e guti Zuchverbindung uf Temeschwor ghat. Un so is de Vedder Matz ooch uf Temeschwor in die Arweit gfohr.

Also, de Vedder Matz hat 24 Stund am Stick in Temeschwor gearweit un hat dann 48 Stund frei ghat. Speder hat mer die Arweitszeit uf zwelf Stund arweite un 24 Stund frei geännert. Die Arweit wor allweil recht schwer. Die Menner han Kischte aus eem Wagon vun em Zuch auslode un in e anre Wagon in eem anre Zuch inlode misse. Un so wie die Schicht gfall is, han se ooch sundachs oder feiertachs arweite misse. Dervor hann se speder for ihre Johresurlaub freie Fohrt mit der Eisebahn ghat. Un die Weiwer han eenmol im Monat e freie Fohrt uf Temeschwor ghat.

Also, die Bessl Kati, em Vedder Matz sei Weib, die hat sich so stark gewunsch, sie mecht so geere mol des Schwarzi Meer gsiehn, un de Vedder Matz hat halt seim Weib den Wunsch erfille wille. So hat er sich entschloss, dass se im nechschte Summer mitzamm ans Schwarzi Meer fohre. So
is de Vedder Matz dann an eem Montach in die Stadt gfohr un hat ihre Freikorte abstemble gelosst for ans Schwarzi Meee fohre. Do derbei hat er sich ooch glei iwer alli Zuchverbindunge ans Schwarzi Meer informiert.

Sei Bessl Kati hat e junges Backhingl gschlacht un ausgebackt for zu Esse mitholle un hat ooch glei e Blech Kuche gebackt for inpacke. Un so sin die Zwei am Dienschtaa Morjet mit dem Zuch um finf Uhr uf Temeschwor gfohr, de Vedder Matz mit eem Rucksack ufm Buckl, die Bessl Kati mit eem Lieschezecker in der Hand, mit zwei Flasche Wein drin. In Temeschwor sin se dann in de Bukarester Zuch umgstie un in Bukarest in de Zuch uf Konstanza (de Vedder Matz hat jo genau gewisst, uf wellem Gleis die Zich stehn). So sin die Zwei am nechschte Too in Konstanza onkumm.

De Vedder Matz hat gsot: „Kumm, Kati, jetz geh mer uns a Zimmer suche.“ Awer die Bessl Kati hat gsot: „Jetz geh mer erscht ans Meer.“ Un so sin se ans Meer gang. Die Bessl Kati hat ihre breeti Reck zamghol, hat sich in de worme Sand gsitzt un hat ufs Schwarzi Meer gschaut, wie die Welle so gehn ...
Noh eener Weil is se ufgstann. Dann hat de Vedder Matz widder gsot: „Kumm, jetz geh mer uns a Zimmer suche, for poor Tech do bleiwe.“ Dann hat die Bessl Kati ganz gstaunt gsot: „Ja awer Matz, wu denkscht denn du jetz hin? Ich han doch nor des Schwarzi Meer wille gsiehn. Un des han ich jo jetz gsiehn. Jetz kenne mer widder hemfohre.“

Un so sin die zwei mit dem gleiche Zuch wu se kumm sin widder hemgfahr. Konstanza wor jo Endstation; do han die Zich drei Stunne  gstann, bevor se widder zuruckgfohr sin.